Sonntag, 27. Mai 2018

Richtfest für urbane, naturnahe Wohnanlage an der Sieker Landstraße

Neues Quartier in Rahlstedt nimmt Formen an

Hamburg-Rahlstedt - (owu) - Etwa 300 Gäste aus Politik, Wirtschaft und der Nachbarschaft feierten am Freitag das Richtfest für die Neubau-Wohnanlage "Sieker Landstraße 41-43". Thomas Ritzenhoff, Bezirksamtsleiter Wandsbek, betonte den hohen Stellenwert des Projektes für das Wandsbeker Wohnungsbauprogramm. An der Stadtgrenze zu Schleswig-Holstein in Hamburg-Rahlstedt errichtet Otto Wulff zusammen mit der Wohnungsbaugenossenschaft Gartenstadt Wandsbek (WGW) einen Neubau-Komplex mit insgesamt sieben Häusern beziehungsweise 155 Wohnungen.
Die Otto Wulff Projektentwicklung ist Bauherr für das "Baufeld Nord" mit 61 Eigentumswohnungen (jeweils 2-4 Zimmer; 50-143 m²) in drei Gebäuden. Die Wohnungen können ab einem Quadratmeterpreis von ca. 3.600 Euro erworben werden. Das "Baufeld Süd" wird parallel von der WGW bebaut. Sie realisiert 94 Wohnungen in vier Häusern: 47 frei finanzierte (9,00 € je m² Wohnfläche) und 47 im 1. Förderweg geförderte (anfänglich 6,30 € je m²) 2- bis 3-Zimmer-Wohnungen zwischen 50 und 80 m². Die Otto Wulff Bauunternehmung tritt für beide Baufelder als Generalunternehmen auf. Die Bauentwürfe stammen von den Hamburger Architekten neumann + partner.
Auf dem großzügigen 13,3 ha großen Gelände entstehen zudem viele Grün- und kindergerechte Spielflächen, die zum Zeitvertreib und nachbarschaftlichen Miteinander einladen. Die Gestaltung übernahm das Büro schoppe + partner freiraumplanung. Durch die Tiefgarage, mit mehr als 100 Stellplätzen, ist das gesamte Areal verkehrsberuhigt.

Zwischen ländlicher Idylle und Großstadtflair

Zum Richtfest würdigte Thomas Ritzenhoff, Bezirksamtsleiter Wandsbek, zusammen mit Christine Stehr, Vorstandsvorsitzende der Wohnungsbaugenossenschaft Gartenstadt Wandsbek, und Andreas Seithe, Geschäftsführer der Otto Wulff Projektentwicklung, das ambitionierte Bauvorhaben. Anschließend wurde im Rahmen einer traditionellen Zeremonie nach dem Richtspruch des Poliers Eduard Schneider der Richtkranz per Kran auf das Dach gehoben.
"Die neue Wohnanlage bietet den Bewohnerinnen und Bewohnern gleichermaßen Natur und Urbanität. Sie werden zukünftig nah am Grünen und doch nur wenige Minuten vom belebten Rahlstedter Stadtteilkern entfernt leben können", erklärte Bezirksamtsleiter Ritzenhoff. "Inmitten von Hamburg vereint Rahlstedt mit seinen über 90.000 Einwohnerinnen und Einwohnern den sympathischen Charakter einer Kleinstadt mit allen Annehmlichkeiten eines natürlich gewachsenen Wohnquartiers, auf dessen Entwicklung das Bezirksamt auch in Zukunft viel Wert legt."
"Es ist vor allem die Nähe zu den zahlreichen Erholungsgebieten, die Rahlstedt lebens- und liebenswert machen. Über 30 Prozent der Fläche stehen unter Natur- und Landschaftsschutz. Von der Wohnanlage Sieker Landstraße fußläufig erreichbar ist beispielsweise das Naherholungsgebiet Höltigbaum. Optimale Voraussetzungen also für alle, die im Grünen und doch nah am Großstadtgeschehen wohnen wollen", so Ritzenhoff weiter.

Vorbildliches ökologisches Konzept

Ganz in diesem Sinne haben die beiden Bauherren für die Wohnanlage auch ein ökologisches Konzept entwickelt, das unter anderem Investitionen in den Grünbestand umfasst. Als Ausgleichsmaßnahmen für drei zu fällende Kastanien werden neben Neupflanzungen auf dem Grundstück selbst weitere großkronige, einheimische Bäume auf Grundstücken der WGW im Bezirk Wandsbek angepflanzt. Außerdem erfolgte eine Zahlung in Höhe von 18.000 Euro an den Naturschutzfonds, mit der in Kooperation mit der Loki Schmidt Stiftung die Neup?anzung von weiteren 36 Bäumen im Stadtgebiet Rahlstedts ?nanziert werden konnte. "Bei uns finden Menschen für viele Jahre und in den verschiedensten Phasen ihres Lebens ein Zuhause", so WGWVorstandsvorsitzende Christine Stehr. "Genauso wie wir uns Grünflächen und Freiräume rund um unsere Wohnungen wünschen, ist uns daher ebenfalls der Umweltschutz bei der Planung sehr wichtig."
Auch die Gebäude der "Wohnanlage Sieker Landstraße" setzen ökologisch Maßstäbe: Die Wohnungen, die sich auf zwei bis vier Stockwerke und ein Staffelgeschoss verteilen, werden mit zentraler Fernwärmebeheizung errichtet. Die Dächer der Staffelgeschosse erhalten teilweise eine extensive Begrünung. Und es wird auf vier der sieben Häuser eine Photovoltaikanlage zur Unterstützung der Allgemeinstromversorgung installiert.

Fertigstellung bis Februar 2019

OWP-Geschäftsführer Andreas Seithe: "Zusammen mit unserem Grundstückspartner WGW schaffen wir hier ein Wohnquartier mit Vorbildcharakter. Groß und Klein, Singles, Paare und insbesondere Familien werden sich hier sehr wohlfühlen und den Stadtteil Rahlstedt nachhaltig beleben und bereichern." Schätzungsweise 350 Menschen werden an der Sieker Landstraße 41-43 ein neues Zuhause finden. Im Frühjahr 2019 soll die Wohnanlage fertig gestellt sein.

(aktuell bis 02.03.2018 - 5071 x aufgerufen)

Was gibt es Neues?

Frühjahrsputz: Machen Sie Ihr Fahrzeug rechtlich "fit für den Frühling" [... mehr lesen]

Bramfeld: Fußgängerbrücke Schlagboom wird April / Mai repariert [... mehr lesen]

Lust auf Eis? Start in die Eissaison - 5 ALEX-Gutscheine zu gewinnen [... mehr lesen]

Bodenuntersuchungen auf der Altlastfläche Neusurenland - Informationsveranstaltung [... mehr lesen]

Verkehrsunfall mit zwei schwer verletzten Personen in Farmsen-Berne [... mehr lesen]

BUND Wasser-Bericht: Hamburgs Gewässer sind in keinem guten Zustand! [... mehr lesen]

Hamburg - gepflegt und grün: Jetzt gibt es Knöllchen vom WasteWatcher [... mehr lesen]

Geplante Sanierung des Straßenzuges Farmsener Weg bis August-Krogmann-Straße [... mehr lesen]

Dr. Andreas Schott: Mehr Müll, weniger Bußgelder - Hamburg fehlt der Ordnungsdienst [... mehr lesen]

Diesel-Durchfahrtsbeschränkungen treten schon am 31. Mai 2018 in Kraft [... mehr lesen]

Die Schonzeit für Schwarzwild wurde jetzt in Hamburg aufgehoben [... mehr lesen]

ADLER sucht zum 70. Geburtstag bis 31. Mai 2018 das Jubiläumsgesicht [... mehr lesen]

STARLIGHT EXPRESS feiert 30. Geburtstag - 2 x 2 Tickets gewinnen [... mehr lesen]

Versuchter Überfall auf ein Bekleidungsgeschäft in der Hamburger Straße [... mehr lesen]

Es ist wieder die Zeit: Hamburger Badeseen laden zum Schwimmen ein [... mehr lesen]

Kerstan will bei Durchfahrtsverbot mit dem Kopf durch die Wand [... mehr lesen]

Haspa realisiert neues Filialkonzept am Bramfelder Dorfplatz [... mehr lesen]

Endlich weg mit den Schrotträdern: vergessen, verwaist, verrostet! [... mehr lesen]

Meilenstein: Hochbahn erteilt Auftrag für die ersten 30 Serienfahrzeuge [... mehr lesen]

Spielhallen dürfen vorerst ohne behördliche Genehmigung betrieben werden [... mehr lesen]

Impfen für Kinder / Erwachsene kostenlos in HH-Nord am 6. Juni 2018 [... mehr lesen]

Mangelhaftes Tattoo: Anspruch auf Schmerzensgeld und Schadensersatz [... mehr lesen]

Einladung zur Veranstaltung am 6. Juni 2018: Älter werden in Wandsbek [... mehr lesen]

Safety first beim Autokauf: Auf die inneren Werte kommt es an [... mehr lesen]

Die Haspa Musik Stiftung wird zehn Jahre! - Samy Deluxe ist der Botschafter [... mehr lesen]

Italien vollstreckt - auch zurückliegende - Geldbußen in Deutschland [... mehr lesen]

Sonnenbrand - Hilferuf der Haut - Cremogel hilft schnell und effektiv [... mehr lesen]

Hamburger Tierschutzverein fordert: Hände weg von Jungvögeln! [... mehr lesen]

Flüchtlinge werden ab sofort im normalen Busfahrdienst eingesetzt [... mehr lesen]

Naturheilkunde vertrauenswürdig und wirksam: Gesund mit Homöopathie [... mehr lesen]

Suche

 

Werbung

Aus der Geschäftswelt - Public Relations

Flüchtlinge werden ab sofort im normalen Busfahrdienst eingesetzt

und startet durch. Heute erhielten zehn Flüchtlinge von Henrik Falk, Vorstandsvorsitzender der Hamburger Hochbahn AG (HOCHBAHN), ein Schreiben, das sie zu einem festen Teil des Teams aus rund 2 000 [...]  ... weiter lesen

Haspa realisiert neues Filialkonzept am Bramfelder Dorfplatz

Hamburg-Bramfeld (sch) - Das ambitionierte Bauprojekt „Neues Zentrum am Bramfelder Dorfplatz“ im Nordosten Hamburgs hat für einen großen Teil der Gewerberäume einen renommierten Ankermieter gewonnen, der bestens in das Quartier [...]  ... weiter lesen

ADLER sucht zum 70. Geburtstag bis 31. Mai 2018 das Jubiläumsgesicht

Hamburg (ddd) - Anlässlich der Jubiläumsaktivitäten zum 70. Geburtstag sucht der Modefilialist ADLER im Rahmen eines Modelwettbewerbs das "Jubiläumsgesicht". Kooperationspartner ist die beliebte Frauenzeitschrift Freizeit Revue. "Wir meinen: sich jung [...]  ... weiter lesen

Rechtliche Hinweise

Die Wiederverwendung des Inhalts der Zeitung und der Webseiten ist nur mit Quellenangabe gestattet. Anzeigenentwürfe unterliegen dem Copyright des Lokal-Anzeigers und dürfen nur mit Genehmigung veröffentlicht werden.

 

© 1998-2018  - LOKAL-ANZEIGER VERLAG

Weitere Webseiten des Lokal-Anzeigers

Hamburg-Termine - Veranstaltungen in Hamburg
Speisen à la carte - Hamburger Restauranttipps
Swinging Hamburg - Jazzhauptstadt Hamburg
Suchen in Hamburg - Hamburger Webverzeichnis
Hamburger Derby-Woche - Meisterschaft der Galopper
Lokal-Anzeiger bei facebook

fon: 04552 - 735    /    mobil: 0176 - 57632100