Dienstag, 25. September 2018

Ausrüstung von Busbetriebshöfen wird mit 8,6 Mio. Euro unterstützt

Hamburg (bwv) - Das Bundesverkehrsministerium hat Fördermittel in Höhe von rund 8,6 Millionen Euro für ein Pilotprojekt bewilligt. Mit diesem soll erstmals ein Konzept zur systematischen Umsetzung von Ladeinfrastruktur für komplette Busbetriebshöfe erarbeitet werden. - Von der Gesamtzuwendung in Höhe von rund 8,6 Millionen Euro fließen rund 6,4 Millionen Euro an die HOCHBAHN für die Energieversorgung und die Ladeinfrastruktur des ersten von sechs Carports auf den Busbetriebshof Gleisdreieck. Die VHH erhält 1,8 Millionen Euro für die Ausrüstung des Busbetriebshofs Bergedorf.

Die Helmut-Schmidt-Universität bekommt 400.000 Euro für die wissenschaftliche Begleitforschung. Die Förderung erfolgt aus Mitteln der Mobilitäts- und Kraftstoffstrategie des Bundes (MKS). Zuwendungsgeber ist das Bundesministerium für Verkehr und Digitale Infrastruktur (BMVI). Am 30. Januar 2018 wurden die Zuwendungsbescheide in Berlin vom Parlamentarischen Staatsekretär Norbert Barthle des BMVI an die HOCHBAHN und die VHH sowie die Helmut-Schmidt-Universität übergeben.

Die Projekte sollen die Basis für die weitere systematische Umsetzung der Ladeinfrastruktur auf den Busbetriebshöfen Gleisdreieck (HOCHBAHN) und Bergedorf (VHH) bilden. Eine Ausrüstung dieser Größenordnung ist in Deutschland derzeit einmalig und noch ohne Beispiel. Ziel und Fördervoraussetzung ist, dass die Ergebnisse übertragbare Lösungen auch für andere Verkehrsunternehmen in Deutschland aufzeigen.

Bundesminister Christian Schmidt: "Wir wollen mehr Mobilität bei weniger Emissionen. Deshalb unterstützen wir bundesweit zahlreiche Verkehrsprojekte, die zur Luftqualität in Städten beitragen. Hierbei geht es uns vor allem um die Fahrzeuge, die ständig im Stadtverkehr unterwegs sind. Die beiden Hamburger Pilotvorhaben zeigen, wie Verkehrsbetriebe von morgen aussehen können - emissionsarm und leise. Das ist die Zukunft des ÖPNV."

Hamburgs Verkehrsstaatsrat Andreas Rieckhof: "Wir werden die Elektromobilität in Hamburg weiter ausbauen und stärken. Durch die Innovation und den großflächigen Einsatz emissionsfreier Busse schreiten wir deutschlandweit voran. Luftreinhaltung und Nachhaltigkeit sind uns sehr wichtig." Schon ab 2020 werden die beiden städtischen Unternehmen HOCHBAHN und VHH ausschließlich emissionsfreie Busse anschaffen und ihre Flotte von rund 1.500 Bussen schrittweise komplett umstellen. Dafür müssen alle Busbetriebshöfe komplett für die Anforderungen des elektrischen Antriebs ausgerüstet werden. Hierzu gehört auch die Ladeinfrastruktur für die neuen Busse.

Die Gesamtkosten für das Projekt betragen rund 24,4 Millionen Euro. Abzüglich der Förderung betragen die Projektkosten 15,7 Millionen Euro, von denen die HOCHBAHN 12 Millionen Euro und die VHH 3,7 Millionen Euro trägt. Das Projekt läuft bis Ende 2019. Foto: Hybridbus (Volvo) © Hochbahn

(aktuell bis 12.04.2018 - 3051 x aufgerufen)

Was gibt es Neues?

Beim Online-Kauf: Kein Widerrufsrecht bei Fertigung nach Kundenwunsch [... mehr lesen]

Wie ernähre ich mich bei Krebs? - Ratgeber zum Weltkrebstag [... mehr lesen]

Wenn das Heim zu Geld wird - Ratgeber zum Immobilienverkauf [... mehr lesen]

Die Polizei Hamburg warnt alle Mitbürger vor Trickbetrügern! [... mehr lesen]

Gewicht im Griff - Neuer Ratgeber der Verbraucherzentrale Hamburg [... mehr lesen]

Versandapotheken: Widerrufsrecht auch bei verschreibungspflichtigen Medikamenten [... mehr lesen]

Neue Leitlinie: Blasenentzündung braucht nicht immer Antibiotika [... mehr lesen]

Silvester: Abbrennen des Autos durch Raketen nahezu unmöglich [... mehr lesen]

Einsätze und Erfolge von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten [... mehr lesen]

Stromnetz Hamburg: So einfach ist das Laden von Elektroautos in HH [... mehr lesen]

Viele Gewinnspiele finden Sie in jeder Ausgabe des Lokal-Anzeigers [... mehr lesen]

HVV-Tickets zukünftig (Anfang 2019) über HandyTicket Deutschland verfügbar [... mehr lesen]

Heizen mit Holz vermeidet bundesweit 20 Millionen Tonnen Treibhausgas [... mehr lesen]

Feuerwehreinsätze: Fehlalarm kann ziemlich teuer werden [... mehr lesen]

Heiraten im Hamburger Rathaus: Hochzeitstermine für 2018 [... mehr lesen]

Kostenlose Impfung für Kinder und Erwachsene in Wandsbek am 5.12.2018 [... mehr lesen]

Impfen für Kinder und Erwachsene kostenlos in HH-Nord am 5.12.2018 [... mehr lesen]

ADAC: Freie Fahrt! Vorsicht bei Blaulicht und Martinshorn! [... mehr lesen]

Wartberg-Verlag: "Hamburg - gestern und heute" [... mehr lesen]

Elbphilharmonie-ABC - für Kinder von den freundlichen ABC-Tieren [... mehr lesen]

Fotoausstellung im Duvenstedter BrookHus bis 25. November 2018 verlängert [... mehr lesen]

Herzinfarktpatienten profitieren besonders von der Luftrettung [... mehr lesen]

Impfen für Kinder und Erwachsene kostenlos in HH-Nord am 7.11.2018 [... mehr lesen]

Kostenlose Impfung für Kinder und Erwachsene in Wandsbek am 7.11.2018 [... mehr lesen]

Tabletten schlucken reicht nicht aus: B-Vitamine bei Erschöpfung [... mehr lesen]

Essen, Trinken, Ausgehen - alles Qual: Reizdarm - so gibt er Ruhe [... mehr lesen]

Andy & Stefan vom Häfft - auch nach 27 Jahren noch GescHÄFFTs-Freunde [... mehr lesen]

Für Ihren nächsten Stadionbesuch: Hierfür gibt’s die rote Karte! [... mehr lesen]

Immer mit der Ruhe: Richtig reagieren bei Unfällen und Auto-Diebstahl [... mehr lesen]

Wie hoch ist der Pflegegrad? Vorbereitung auf Gutachtertermin! [... mehr lesen]

Suche

 

Werbung

Aus der Geschäftswelt - Public Relations

Rechtliche Hinweise

Die Wiederverwendung des Inhalts der Zeitung und der Webseiten ist nur mit Quellenangabe gestattet. Anzeigenentwürfe unterliegen dem Copyright des Lokal-Anzeigers und dürfen nur mit Genehmigung veröffentlicht werden.

 

© 1998-2018  - LOKAL-ANZEIGER VERLAG

Weitere Webseiten des Lokal-Anzeigers

Hamburg-Termine - Veranstaltungen in Hamburg
Speisen à la carte - Hamburger Restauranttipps
Swinging Hamburg - Jazzhauptstadt Hamburg
Suchen in Hamburg - Hamburger Webverzeichnis
Hamburger Derby-Woche - Meisterschaft der Galopper
Lokal-Anzeiger bei facebook

fon: 04552 - 735