Montag, 18. Juni 2018

Integrierte Stadtteilentwicklung (RISE): Fördergebiet Rahlstedt-Ost

Hamburg (sph) - Der Senat hat am 12. Dezember 2017 Rahlstedt-Ost als neues Fördergebiet im Rahmenprogramm Integrierte Stadtteilentwicklung (RISE) und als Gebiet der Sozialen Stadt festgelegt. Ziel ist, das Gebiet im Bezirk Wandsbek in den nächsten Jahren zu einem attraktiven Wohnstandort mit eigener Identität und hohem Freizeitwert zu entwickeln. Dazu wird der zentrale Bereich um das geplante Nahversorgungszentrum Hageneck in seiner Funktion als Quartiersmittelpunkt gestärkt. Die zentrale Grünachse soll aufgewertet werden und zur attraktiven fußläufigen Verbindung mit bedarfsgerechten Spiel- und Freizeitflächen werden. Zudem soll es eine Verknüpfung mit der angrenzenden Feldmark in Hamburg und Schleswig-Holstein geben.

Senatorin Dr. Dorothee Stapelfeldt: "Mit dem Rahmenprogramm Integrierte Stadtteilentwicklung stärkt Hamburg den sozialen Zusammenhalt in der Stadt. Die Qualitäten des Wohnstandorts Rahlstedt-Ost sollen verbessert werden, beispielsweise indem wir die zentralen öffentlichen Räume im Quartier abwechslungsreicher gestalten, die Nahversorgung verbessern und die soziale Infrastruktur ausbauen. Außerdem wollen wir den Freizeitwert des Quartiers wie zum Beispiel die Sport- und Freizeitangebote und die Aufenthaltsqualität in den Grünflachen des Gebiets erhöhen. Ich würde mich sehr freuen, wenn sich viele Rahlstedterinnen und Rahlstedter an dem nun beginnenden Prozess aktiv beteiligen!"

Thomas Ritzenhoff (Foto), Bezirksamtsleiter Wandsbek: "Ich freue mich sehr über den Beschluss des Senats, Rahlstedt-Ost als neues RISE-Fördergebiet festzulegen. Die nächsten sieben Jahre soll sich mit Hilfe dieses Förderinstruments und in vertrauensvoller Zusammenarbeit mit den Bewohnerinnen und Bewohnern, den Grundeigentümern, den Trägern sozialer Einrichtungen und allen sonstigen Akteuren das Quartier positiv entwickeln."

Das Bezirksamt Wandsbek ist zentral verantwortlich für die weitere Gebietskoordinierung. Zu seiner Unterstützung wird es auf Grundlage des heutigen Senatsbeschlusses eine externe Gebietsentwicklung ausschreiben und im kommenden Jahr gemeinsam mit den Bewohnerinnen und Bewohnern, den Gewerbetreibenden und Eigentümern vor Ort ein Integriertes Entwicklungskonzept aufstellen sowie ein Beteiligungsgremium und einen Verfügungsfonds einrichten.

Grundlage der Festlegung von Rahlstedt-Ost als RISE-Fördergebiet sind die Ergebnisse der Problem- und Potenzialanalyse, die das Bezirksamt Wandsbek vorgelegt und mit den Behörden und in Gesprächen mit Eigentümerinnen und Eigentümern sowie Akteuren vor Ort erörtert hat. Die Ergebnisse belegen die Notwendigkeit, die Wohnqualität zu erhöhen und Rahlstedt-Ost zu einem attraktiven Wohnstandort für Familien und Menschen jeden Alters und Einkommens zu gestalten. Dafür sollen soziale, kulturelle und freizeitbezogene Infrastrukturen verbessert, Orte der Begegnung ermöglicht und Nahversorgungsangebote geschaffen werden.

Mit dem Integrierten Entwicklungskonzept sollen konkrete Vorhaben benannt werden, die Rahlstedt-Ost bis 2025 aufwerten sollen. Dazu gehört im ersten Bauabschnitt die Umgestaltung des zentralen Grünzugs. Diese erste Maßnahme ist mit einem Kostenvolumen von zunächst rund 1,46 Millionen Euro geplant. Seitens der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen werden dafür RISE-Mittel in Höhe von rund 0,63 Millionen Euro bereitgestellt.

Weitere Maßnahmen werden mit der Erstellung des Integrierten Entwicklungskonzepts abgestimmt und bis 2025 durchgeführt. Unterstützt werden die Maßnahmen aus den Mitteln des Rahmenprogramms Integrierte Stadtteilentwicklung, aber auch aus Mitteln des Bezirks Wandsbek sowie anderer Behörden und von privater Seite wie zum Beispiel Wohnungsunternehmen.

(aktuell bis 30.01.2018 - 4891 x aufgerufen)

Was gibt es Neues?

WM-Fieber 2018 - dieses Mal auch wieder bei der CDU im Alstertal [... mehr lesen]

"So un annersrüm" - Das kleine Hamburg-Buch der Gegensätze von Tanja Esch [... mehr lesen]

Ab jetzt rollt die Reisewelle: ADAC Stauprognose vom 22. bis 24. Juni 2018 [... mehr lesen]

Hamburger Tierschutzverein fordert: Hände weg von Jungvögeln! [... mehr lesen]

Bezirksversammlung setzt erfolgreiche Reihe "Wirtschaft vor Ort" fort [... mehr lesen]

Eingeschränkte Öffnungszeiten des Kundenzentrums Wandsbek am 26.06. [... mehr lesen]

Flüchtlinge werden ab sofort im normalen Busfahrdienst eingesetzt [... mehr lesen]

Neubau einer Sohlgleite am Pulverhofteich in Hamburg-Rahlstedt geplant [... mehr lesen]

Naturheilkunde vertrauenswürdig und wirksam: Gesund mit Homöopathie [... mehr lesen]

Chaos im Kopf, unkonzentriert: ADHS - auch Erwachsene sind betroffen [... mehr lesen]

Sperrungen der Straße Tückobsmoor und Henny-Schütz-Allee ab 16.04.2018 [... mehr lesen]

Einsamkeit lindern - Senioren- und Demenzbegleiter werden gesucht [... mehr lesen]

Wandsbeker Gastfamilien für Südafrikanische Schülerinnen und Schüler gesucht [... mehr lesen]

Eulenspiegelstadt macht Lust auf Urlaub und bietet viele Reiseanlässe [... mehr lesen]

Bezirksamtsleiterin Yvonne Nische - die Erste Frau in Hamburgs Norden [... mehr lesen]

Impfen für Kinder / Erwachsene kostenlos in HH-Nord am 4. Juli 2018 [... mehr lesen]

Kirschenzeit ist Sommerzeit: 9. Altländer Kirschenwoche im Alten Land [... mehr lesen]

Das Fütterungsverbot von Stadttauben und die Meldepflicht von Ratten [... mehr lesen]

Übelkeit, Völlegefühl, Schmerzen: Stress - Gefahr für Magen und Darm [... mehr lesen]

Flaggen und Fähnchen - Fan-Schmuck am Auto mit Augenmaß einsetzen [... mehr lesen]

Vom Winterblues zur Dauer-Erschöpfung? Was jetzt helfen kann. [... mehr lesen]

Sammlung Rolf Horn - Werke aus der Stiftung - Sonderausgabe [... mehr lesen]

Sichere Entsorgung von Asche und Grillkohle in Wandsbeker Grünanlagen [... mehr lesen]

BUND Wasser-Bericht: Hamburgs Gewässer sind in keinem guten Zustand! [... mehr lesen]

Keine Verletzung der Aufsichtspflicht auf dem Weg zum Kindergarten [... mehr lesen]

Ausschreibung HELDENHERZ 2018 - ein Medienpreis für den Kinderschutz [... mehr lesen]

Impfen für Kinder / Erwachsene kostenlos in HH-Nord am 1.08.2018 [... mehr lesen]

MAMMA MIA! - endlich geht es wieder los! Große Tour ab Juli 2018 [... mehr lesen]

Kennen Sie Ihre Nierenleistung? Arbeitet Ihre Niere richtig? [... mehr lesen]

Mazda MX-5: In Sachen Fahrspaß und Restwert ein richtiger Riese [... mehr lesen]

Suche

 

Werbung

Aus der Geschäftswelt - Public Relations

Flüchtlinge werden ab sofort im normalen Busfahrdienst eingesetzt

und startet durch. Heute erhielten zehn Flüchtlinge von Henrik Falk, Vorstandsvorsitzender der Hamburger Hochbahn AG (HOCHBAHN), ein Schreiben, das sie zu einem festen Teil des Teams aus rund 2 000 [...]  ... weiter lesen

Rechtliche Hinweise

Die Wiederverwendung des Inhalts der Zeitung und der Webseiten ist nur mit Quellenangabe gestattet. Anzeigenentwürfe unterliegen dem Copyright des Lokal-Anzeigers und dürfen nur mit Genehmigung veröffentlicht werden.

 

© 1998-2018  - LOKAL-ANZEIGER VERLAG

Weitere Webseiten des Lokal-Anzeigers

Hamburg-Termine - Veranstaltungen in Hamburg
Speisen à la carte - Hamburger Restauranttipps
Swinging Hamburg - Jazzhauptstadt Hamburg
Suchen in Hamburg - Hamburger Webverzeichnis
Hamburger Derby-Woche - Meisterschaft der Galopper
Lokal-Anzeiger bei facebook

fon: 04552 - 735    /    mobil: 0176 - 57632100