Rahlstedt droht Verkehrschaos durch Bebauungsverfahren Rahlstedt 131

Hamburg-Rahlstedt (cdu) - Das Bebauungsverfahren Rahlstedt 131 sorgt in der Bezirkspolitik weiterhin für Kontroversen und Diskussionen. Grund ist ein Gutachten aus dem Jahr 2015, das die derzeitige Autobahnanbindung zur A1 über die Sieker Landstraße, für den zusätzlichen Verkehr des neugeplanten Gewerbegebiets für ungeeignet befindet. "Schon jetzt bilden sich lange Staus auf den Straßen in Richtung Hamburg und Autobahn. Wie soll es erst werden wenn der Viktoria- und Mindervapark da sind?", hinterfragt Jörn Weiske, CDU-Regionalsprecher für Rahlstedt.

Um ein drohendes Verkehrschaos zu verhindern, hat die CDU-Fraktion am 1. Juni 2017 im Wirtschafts- und Verkehrsausschuss der Bezirksversammlung Wandsbek ein geeignetes Verkehrskonzept gefordert. Das Konzept soll den Empfehlungen des Gutachtens entsprechen. "Mit den neuen Gewerbeparks wird es auch zusätzliche Verkehre geben. Doch die jetzige Straßeninfrastruktur wird diesen nicht gewachsen sein. Hier muss schnellstmöglich ein geeignetes Konzept erarbeitet und umgesetzt werden", erklärt Weiske.

Der Antrag wurde mit einer Mehrheit von SPD und GRÜNE abgelehnt.

"Hier zeigt sich wieder einmal, wie SPD und GRÜNE mit den berechtigten Bedenken und Einwände der Bürgerinnen und Bürger umgehen. Mit einer Blockadehaltung können die aktuellen und die zukünftigen Probleme des Stadtteils nicht gelöst werden. Denn zuallererst müssen die Probleme vor Ort ernst genommen werden. Die CDU wird sich auf jeden Fall weiterhin für die Anliegen der Rahlstedterinnen und Rahlstedter einsetzen und alles dafür tun, ein Verkehrschaos im Stadtteil zu verhindern", stellt Weiske klar.

Hintergrund:

Das im Dezember 2015 vorgestellte Gutachten "Länderübergreifende interkommunale Gewerbeflächenentwicklung Hamburg-Wandsbek-Kreis Stormarn" sieht zwar in der Lage des Viktoria- und Minervaparks zur Nähe Autobahn A1 einen Vorteil, allerdings sagt es auch aus, dass die derzeitige Autobahnanbindung über die Sieker Landstraße zu Anschlussstelle Stapelfeld nicht für die Aufnahme der zusätzlichen Verkehre des neuen Gewerbegebietes geeignet ist.

Das Gutachten prognostiziert, dass nur 25% des Verkehrs von und zur Autobahn geht und dass 75 % der zusätzlichen Verkehre durch Rahlstedt geleitet werden. Hierzu sagt das Gutachten "Der zusätzliche Verkehr durch eine gewerbliche Entwicklung am Stadtrand soll empfindliche Nutzungen (Wohngebiete, Ortskerne) möglichst wenig belasten. Mehrverkehr in Rahlstedt und Stapelfeld ist planerisch zu entschärfen."

(aktuell bis 20.06.2017 - 2957 x aufgerufen)

Was gibt es Neues?

Camping in Gaienhofen auf der Bodenseehalbinsel Höri mit Künstlerflair [... mehr lesen]

Verkehrsunfall mit leicht verletztem Kind in Hamburg-Poppenbüttel [... mehr lesen]

Die 100. Esso Station hat das neue Synergy-Design erhalten [... mehr lesen]

Diskussions-Veranstaltung: Höchste Zeit für bezahlbaren Wohnraum! [... mehr lesen]

Faltblatt der Verbraucherschutzbehörde zum neuen Basiskonto [... mehr lesen]

Heiße Thermen in Bad Füssing - Wellness im Wunsch-Hotel Mürz [... mehr lesen]

Volksinitiative "Hamburg Grün erhalten": Keine weiteren Grünflächen vernichten! [... mehr lesen]

Rhabarber bringt von April bis Juni das Sommergefühl auf den Tisch [... mehr lesen]

Leserbrief von Olaf Böttger, CDU-Bezirksabgeordneter in HH-Berne [... mehr lesen]

Verbraucherzentrale sensibilisiert Jugendliche für Gefahren der digitalen Welt [... mehr lesen]

338. Mio. Euro Kindergeld an über 203.000 Eltern für 333.000 Kinder [... mehr lesen]

Umsetzung Prostituierten-Schutzgesetz: Bundesrat beschließt Rechtsverordnung [... mehr lesen]

Barmbek°Basch: Zusammen in Barmbek-Süd - Barrieren überwinden [... mehr lesen]

Achtung Fahrraddiebe aktiv - durch Fahrradschloss und -versicherung vorbeugen [... mehr lesen]

Ankunft - Leben - Freiheit - Ausstellung von Mohamad Hijazi in Wandsbek [... mehr lesen]

Impfen für Kinder / Erwachsene kostenlos in HH-Nord am 5. Juli 2017 [... mehr lesen]

Kostenlose Impfung für Kinder und Erwachsene in Wandsbek am 5. Juli 2017 [... mehr lesen]

"Tag der offenen Tür" an der IST-Hochschule am 7. Juli 2017 [... mehr lesen]

Gladiator: Ein Protestcamp im Stadtpark ist wirklich nicht akzeptabel [... mehr lesen]

"Der mit dem Papst tanzt" - erste Proben im Gemeindehaus Osterkirche Bramfeld [... mehr lesen]

Scott & Bailey - Die finale Staffel 5 - ist soeben erschienen [... mehr lesen]

Übelkeit, Völlegefühl, Schmerzen: Stress – Gefahr für Magen und Darm [... mehr lesen]

Stammtisch für Sehbehinderte und Blinde am 12. Juli 2017 [... mehr lesen]

Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Person in Hamburg-Bramfeld [... mehr lesen]

Club-Compilation von Ibizas Party-Tempel Nr. 1: Km5 Ibiza Vol. 17 [... mehr lesen]

Ungenehmigt aufgestellte Container - Herkunft und Besitzer unbekannt [... mehr lesen]

CDU will das Hautkrebsrisiko durch mehr Schattenplätze senken [... mehr lesen]

Bücherhalle Volksdorf zieht 2018 um in die Passage "Unser Viertel" [... mehr lesen]

Urlaub ohne Eltern: Ferienfreizeiten in den Jugendherbergen [... mehr lesen]

Die Rolling Stones im Stadtpark: CDU will Bedingungen klären [... mehr lesen]

Suche

 

Werbung


Rechtliche Hinweise

Die Wiederverwendung des Inhalts der Zeitung und der Webseiten ist nur mit Quellenangabe gestattet. Anzeigenentwürfe unterliegen dem Copyright des Lokal-Anzeigers und dürfen nur mit Genehmigung veröffentlicht werden.

© 1998-2017  - LOKAL-ANZEIGER VERLAG

Weitere Webseiten des Lokal-Anzeigers

Hamburg-Termine - Veranstaltungen in Hamburg
Speisen à la carte - Hamburger Restauranttipps
Swinging Hamburg - Jazzhauptstadt Hamburg
Suchen in Hamburg - Hamburger Webverzeichnis
Hamburger Derby-Woche - Meisterschaft der Galopper
Lokal-Anzeiger bei facebook

Kontakt + Impressum

fon:  04552 - 735    /    mobil:  0176 - 57632100