Ungenehmigt aufgestellte Container - Herkunft und Besitzer unbekannt

Hamburg (dfw) - Über Nacht stehen sie auf einmal da: Auf Supermarktparkplätzen, auf Grünstreifen oder an Bushaltestellen. Niemand weiß, woher sie kommen und wer sie aufgestellt hat – vor allem nicht der Grundstücksbesitzer. Ungenehmigt aufgestellte Container sind seit Jahren ein großes Ärgernis für private Grundstücksbesitzer, Kommunen sowie für alle seriös arbeitenden Sammler. "Diese schwarzen Schafe schaden seit Jahren dem Ruf der Alttextilbranche und bereichern sich auf Kosten der seriösen Sammler", stellt Andreas Voget, Geschäftsführer des Dachverbandes FairWertung e.V., fest.

Container neuen Typs wird immer wieder gemeldet

In den letzten Monaten erreichten den Dachverband FairWertung immer wieder Meldungen von ungenehmigt aufgestellten Containern neuen Typs. Demnach tauchen vermehrt silberne Sammelbehälter auf, die etwas kleiner sind als die üblichen Standardcontainer. Die Container sind zwar mit bunten Aufklebern beklebt, eine Kontaktadresse oder Telefonnummer sucht man aber vergebens: der Sammler selbst gibt sich nicht zu erkennen. Offensichtlich spekulieren die Aufsteller darauf, möglichst lange unentdeckt Textilien zu sammeln, bis der Container entfernt wird. Wohin die Textilien gebracht werden und ob sie, wie es gesetzlich vorgeschrieben ist, einer hochwertigen stofflichen Verwertung zugeführt werden, kann niemand sagen. Einem guten Zweck dienen diese Sammlungen aber mit Sicherheit nicht.

Verbraucher sollten Behälter genau prüfen

Verbraucher sollten sich daher jeden Container genau ansehen und keinesfalls illegale Sammlungen unterstützen. Wer Textilien an gemeinnützige Organisationen spenden möchte, kann sich am Zeichen FairWertung auf Sammelcontainern und Sammelbeuteln orientieren.

Mehrfacher Gesetzesverstoß bei illegalen Sammlungen

Bei illegalen Sammlungen liegt häufig ein mehrfacher Gesetzesverstoß vor: die Sammlungen werden anonym durchgeführt, d.h. der Sammler ist nicht identifizierbar, weil keine Namen oder Kontaktdaten auf dem Sammelbehälter angegeben sind. Die Sammlungen werden i.d.R. auch nicht bei der Behörde angezeigt. Außerdem verfügen die Sammler nicht über eine Sondernutzungserlaubnis für die genutzte Fläche. Leider werden illegale Sammlungen vielfach nicht konsequent unterbunden. Dadurch können illegale Sammler zunehmend Marktanteile erobern und Gewinne zu Lasten der seriösen Sammler erwirtschaften. Manche Ordnungsbehörden, die aktiv gegen illegal aufgestellte Container vorgegangen sind, wurden allerdings auch von den Aufstellern gezielt in langwierige und kostspielige Gerichtsverfahren verwickelt. Das hat seine abschreckende Wirkung nicht verfehlt.

(aktuell bis 22.07.2017 - 4902 x aufgerufen)

Was gibt es Neues?

Zahlreiche Verkehrsverstöße bei Geschwindigkeitsüberwachung festgestellt [... mehr lesen]

EuroEyes-Classics Fahrradrennen - Verkehrsmeldung für 18. bis 20.08.2017 [... mehr lesen]

ALEX mixt große Vielfalt an coolen Sommergetränken - mit und ohne [... mehr lesen]

Sommerdom: Drei Hamburg-Premieren und Neuheit auf der Sonderfläche [... mehr lesen]

Chousensha - Yamato Show in der Staatoper Hamburg 22. bis 26.08.2017 [... mehr lesen]

Korrespondent Deniz Yücel: Vorverurteilung von höchster Stelle [... mehr lesen]

40 Jahre HANSA-PARK - seit 40 Jahren mehr erleben am Meer! [... mehr lesen]

Wer braucht Sonne? Senioren der Tagespflege feierten Sommerfest [... mehr lesen]

Hamburgweite Rotlichtkontrolle am 15. August 2017 - die Ergebnisse [... mehr lesen]

3 Tage Public Chill 2017 mit Tom Novy und Mousse T. in Heiligenhafen [... mehr lesen]

Mysteryland erobert innerhalb des elektronischen Spektrums neue Musikgenres [... mehr lesen]

Apotheke benötigt Erlaubnis für Rezeptsammelstelle [... mehr lesen]

Moderner, schöner und mit mehr Platz: Wiedereröffnung in Rahlstedt [... mehr lesen]

3 x 3CD-Set "Tomorrowland - amicorum spectaculum" zu gewinnen [... mehr lesen]

Mörderische Hitze und hitzige Mörder in der Karibik: Death in Paradise [... mehr lesen]

Achtung Schulanfänger: DEKRA Kampagne Sicherheit ist keine Zauberei [... mehr lesen]

Bauarbeiten auf Ring 2 zwischen Wandsbeker Alle und Bramfelder Straße [... mehr lesen]

Urteil: Abbruch einer Online-Auktion wegen Diebstahls erlaubt [... mehr lesen]

Von Herzöginnen und Weißstörchen – an der Aller gibt es viel zu entdecken [... mehr lesen]

"Via Sacra" führt zu einzigartigen Bauwerken und Kunstschätzen [... mehr lesen]

Von Norwegen nach Schlesien ins Riesengebirge [... mehr lesen]

Für Freiluftsauna zweckentfremdet [... mehr lesen]

Orte der Ruhe und inneren Einkehr [... mehr lesen]

Summertime - Hamburger Volkshochschule macht Lust auf einen Bildungssommer [... mehr lesen]

U3-Haltestelle Habichtstraße wird endlich barrierefrei [... mehr lesen]

Mit der Payback App seit 17. Juli 2017 auch bei REWE bezahlen [... mehr lesen]

ADAC AutoKredit: Kreditsumme von 2.500 bis 50.000 Euro [... mehr lesen]

"Clever umbauen" - Ratgeber unterstützt bei der Planung [... mehr lesen]

Feuerwehrfest der Feuerwehr Fuhlsbüttel mit Flohmarkt am 2.09.2017 [... mehr lesen]

Intensiv-Schutz vor Zecken: FSME, Borreliose & Co vermeiden [... mehr lesen]

Suche

 

Werbung


Rechtliche Hinweise

Die Wiederverwendung des Inhalts der Zeitung und der Webseiten ist nur mit Quellenangabe gestattet. Anzeigenentwürfe unterliegen dem Copyright des Lokal-Anzeigers und dürfen nur mit Genehmigung veröffentlicht werden.

© 1998-2017  - LOKAL-ANZEIGER VERLAG

Weitere Webseiten des Lokal-Anzeigers

Hamburg-Termine - Veranstaltungen in Hamburg
Speisen à la carte - Hamburger Restauranttipps
Swinging Hamburg - Jazzhauptstadt Hamburg
Suchen in Hamburg - Hamburger Webverzeichnis
Hamburger Derby-Woche - Meisterschaft der Galopper
Lokal-Anzeiger bei facebook

Impressum

fon:  04552 - 735    /    mobil:  0176 - 57632100