Lokal-Anzeiger Hamburg online - Seit 1948 Stadtteilzeitungen

Donnerstag, 21. Februar 2019

Das Deutsche SchauSpielHaus Hamburg trauert um Juliane Koren

Hamburg (dsh) - Das Deutsche SchauSpielHaus Hamburg trauert um die Schauspielerin Juliane Koren. Sie war von 2005 bis 2013 Mitglied des Ensembles und spielte anschließend weiterhin als Gast am SchauSpielHaus.

Juliane Koren wurde 1951 in Weimar geboren. Sie absolvierte ihr Schauspielstudium an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin. Es folgten Engagements am Berliner Maxim-Gorki-Theater, an den Theatern in Stendal, Magdeburg, Dessau, am Theater der Bergarbeiter Senftenberg sowie am Theater der Freundschaft in Berlin.

Ab Anfang der 1970er spielte Juliane Korén zudem in über 20 Film- und Fernsehproduktionen der DEFA und des Deutschen Fernsehfunks und gehörte, etwa durch ihre Rolle als "Dornröschen" (1971), zu den Publikumslieblingen in der DDR. Nach der Wende war sie von 1990 bis 1996 am Schauspielhaus Bochum engagiert, anschließend am Staatstheater Stuttgart.

2005 folgte sie dem damaligen Intendanten Friedrich Schirmer ans Deutsche SchauSpielHaus in Hamburg, zu dessen Ensemble sie bis 2013 gehörte. Hier spielte sie u. a. in "Shakespeares Macbeth" (Regie: Marc von Henning), "Unten (Nachtasyl)" (Regie: Jürgen Gosch), die Jenny Fenghaus in "Bowling Alone" (Regie: Markus Heinzelmann), "Der gute Mensch von Sezuan" (Regie: Christian Pade), den Teufel in "Songs from a Room" (Regie: Thomas Matschoß), "Fressen, Kaufen, Gassi gehen" (Regie: Kristo Šagor), "Kabale und Liebe" (Regie: Dušan David Parizek), die Mutter in "Rust – Ein deutscher Messias" (Regie: Studio Braun) sowie in "Cyrano de Bergerac" (Regie: Dominique Pitoiset).

In der Intendanz von Karin Beier kehrte sie als Gast ans SchauSpielHaus zurück und spielte in deren Inszenierung von Tschechows "Onkel Wanja" die Marina. Zuletzt wirkte sie in Ingrid Lausunds Theaterabend "Trilliarden – Die Angst vor dem Verlorengehn" mit. Juliane Koren verstarb am 7. Mai 2018 in Berlin.

Karin Beier zum Tode von Juliane Koren: "Dass diese so liebenswerte, mutige, sensible und weise Künstlerin nun nicht mehr bei uns sein wird, ist eine Nachricht, die uns zutiefst traurig macht. Nicht zuletzt mit ihrem letzten großen Monolog in »Trilliarden«, einem Monolog über das Sterben, wird sie uns in Erinnerung bleiben. In Gedanken sind wir bei den Freunden und Angehörigen von Juliane Koren. Wir werden sie sehr vermissen!"

Foto: Juliane Koren in "Trilliarden – Die Angst vor dem Verlorengehn" © Klaus Lefebvre, 2017

(aktuell bis 17.05.2018 - 2929 x aufgerufen)

Was gibt es Neues?

Der Lokal-Anzeiger Hamburg ist bekannt für seine Gewinnspiele und Verlosungen [... mehr lesen]

Der ADAC informiert: Freie Fahrt! Vorsicht bei Blaulicht und Martinshorn! [... mehr lesen]

Blasenentzündung ist auch ohne Antibiotika pflanzlich therapierbar [... mehr lesen]

Superleistung, Superstress - Deutschlands Mütter – doppelt belastet [... mehr lesen]

Warnzeichen Halsschmerz: Vorboten einer Erkältung rechtzeitig bekämpfen [... mehr lesen]

Feuerwehreinsätze: Ein Fehlalarm kann ziemlich teuer werden [... mehr lesen]

Heiraten im Hamburger Rathaus: Die Hochzeitstermine für 2019 sind da! [... mehr lesen]

Verkehrsbeobachtung der DEKRA Unfallforschung: Nur jeder Zweite blinkt richtig [... mehr lesen]

Kostenlose Impfung für Kinder und Erwachsene in Wandsbek am 4.12.2019 [... mehr lesen]

Impfen für Kinder und Erwachsene kostenlos in HH-Nord am 4.12.2019 [... mehr lesen]

Müde, unkonzentriert, traurig : Vitamin B12-Mangel zehrt Körper aus [... mehr lesen]

Impfen für Kinder und Erwachsene kostenlos in HH-Nord am 6.11.2019 [... mehr lesen]

Tabletten schlucken reicht nicht aus: B-Vitamine bei Erschöpfung [... mehr lesen]

Essen, Trinken, Ausgehen - alles Qual: Reizdarm - so gibt er Ruhe [... mehr lesen]

Mitnahme von Firmendaten rechtfertigt fristlose Kündigung [... mehr lesen]

Cranberry-Kürbis Kombination hält die Blase gesund [... mehr lesen]

Vorläufiger Betrieb von Spielhallen nach neuer Rechtslage muss nicht geduldet werden [... mehr lesen]

Arzneihefe auch gegen Noroviren-Angriffe: Im Darm liegt die Gesundheit [... mehr lesen]

Impfen für Kinder und Erwachsene kostenlos in HH-Nord am 2.10.2019 [... mehr lesen]

Kostenlose Impfung für Kinder und Erwachsene in Wandsbek am 2.10.2019 [... mehr lesen]

Neue Behandlungsmöglichkeit für chronische Schlafstörungen [... mehr lesen]

Müde am Steuer: Die besten Tipps für Sie gegen das Einnicken [... mehr lesen]

Augen auf: So erkennen Sie falsche Bewertungen für Reiseanbieter [... mehr lesen]

Aktuelle CD aus dem Universal-Sortiment: Andrea Bocelli "Sì" [... mehr lesen]

Mit Probiotika wirksam gegen den Durchfall: So bleibt der Darm gesund [... mehr lesen]

Kostenlose Impfung für Kinder und Erwachsene in Wandsbek am 4.09.2019 [... mehr lesen]

Impfen für Kinder und Erwachsene kostenlos in HH-Nord am 4.09.2019 [... mehr lesen]

Offizielle Experten-Empfehlung: So heilen Ihre Wunden besser [... mehr lesen]

Wer heilt, hat recht! Naturheilkundliche Therapien beliebt wie nie! [... mehr lesen]

Im Gleichgewicht bleiben! Mit medizinischer App gegen Schwindel trainieren [... mehr lesen]

Suche

 

Werbung

Aus der Geschäftswelt - Public Relations

IST-Hochschule für Management lädt ein zum "Tag der offenen Tür"

Hamburg (ist) - Am Freitag, den 22. Februar 2019, ermöglicht die IST-Hochschule einen Blick hinter die Campus-Kulissen. Von 16.30 bis 20.00 Uhr werden in spannenden Vorträgen die verschiedenen Studiengänge aus [...]  ... weiter lesen

Rechtliche Hinweise

Die Wiederverwendung des Inhalts der Zeitung und der Webseiten ist nur mit Quellenangabe gestattet. Anzeigenentwürfe unterliegen dem Copyright des Lokal-Anzeigers und dürfen nur mit Genehmigung veröffentlicht werden.

 

© 1998-2019  - LOKAL-ANZEIGER VERLAG

Weitere Webseiten des Lokal-Anzeigers

Hamburg-Termine - Veranstaltungen in Hamburg
Speisen à la carte - Hamburger Restauranttipps
Swinging Hamburg - Jazzhauptstadt Hamburg
Suchen in Hamburg - Hamburger Webverzeichnis
Hamburger Derby-Woche - Meisterschaft der Galopper
Lokal-Anzeiger bei facebook

fon: 04552 - 735