Die Giftpflanze des Jahres 2017 ist gewählt: Tränendes Herz

Hamburg-Wandsbek (baw) - Zum dreizehnten Mal gibt der Botanische Sondergarten Wandsbek das Ergebnis der "Wahl zur Giftpflanze des Jahres" bekannt. Bürgerinnen und Bürger konnten Pflanzen vorschlagen und sich an der Abstimmung beteiligen. Am 15. Dezember 2016 endete die 200-tägige Abstimmung. Das Tränende Herz ging daraus als deutlicher Sieger hervor: 31,6 Prozent (608 der 1.392 der gültigen Stimmen) fielen auf das Tränende Herz.

Die weiteren Plätze verteilen sich wie folgt: 2. Platz: Stechpalme (Ilex aquifolium) 392 Stimmen (28,2%) * 3. Platz: Hanf (Cannabis sativa) 233 Stimmen (16,7%) * 4. Platz: Kaffee (Coffea arabica) 196 Stimmen (14,1%)* 5. Platz: Dieffenbachie (Dieffenbachia sp.) 72 Stimmen (5,2%)

Ziel der Aktion "Wahl der Giftpflanze des Jahres" ist eine kritische Auseinandersetzung mit diesen Pflanzen und ihren Eigenschaften. Pflanzen mit giftigen Inhaltsstoffen sollten nicht grundsätzlich aus den Gärten und der Natur entfernt werden.

Über die Giftpflanze des Jahres 2017

Das Tränende Herz wurde zur "Giftpflanze des Jahres 2017" gewählt. Die etwa 60 bis 90 cm hohe Staude ist leicht an ihren typischen Blüten zu erkennen. Nach der Blüte im Mai und Juni zieht das Kraut schnell in den Wurzelstock ein. Die Pflanzengattung gehört zur Pflanzenfamilie der Mohngewächse (Papaveraceae). Ihre Heimat ist in Korea sowie im Norden und Westen der Volksrepublik China in lichten, feuchten Berglaubwäldern in Höhenlagen bis zu 2400 m. Die Pflanze ist eine sehr häufige Gartenpflanze, verwildert jedoch nur selten.

Bei dem geringsten Verdacht einer Vergiftung sollte unverzüglich eine ärztliche Behandlung erfolgen. Auch die Giftinformationszentralen sind kompetente Ansprechpartner, die rund um die Uhr erreichbar sind und Auskunft geben. Das Giftinformationszentrum-Nord ist im Notfall unter 0551 - 19240 zu erreichen. Unter www.hamburg.de/giftpflanze-des-jahres können weitere Informationen eingesehen werden.

Die Aktion "Giftpflanze des Jahres" geht weiter: Bis zum 20. Mai 2017 können Bürgerinnen und Bürger Vorschläge für die "Wahl der Giftpflanze des Jahres 2018" einreichen. Aus diesen Vorschlägen werden je eine giftige Nahrungspflanze (neu seit 2017), eine Staude, ein Gehölz und eine Kübel-/Zimmerpflanze sowie eine ein-/zweijährige Pflanze zur Wahl gestellt. Die Vorschläge können über das Online-Formular unter www.hamburg.de/wandsbek/gdj-kandidaten-vorschlag/ oder per Telefon 040 – 693 97 34 erfolgen. Die Wahl der Giftpflanze des Jahres 2018 beginnt am 1. Juni 2017 und endet am 15. Dezember 2017.

(aktuell bis 20.05.2017 - 3142 x aufgerufen)

Was gibt es Neues?

Zahlreiche Verkehrsverstöße bei Geschwindigkeitsüberwachung festgestellt [... mehr lesen]

EuroEyes-Classics Fahrradrennen - Verkehrsmeldung für 18. bis 20.08.2017 [... mehr lesen]

ALEX mixt große Vielfalt an coolen Sommergetränken - mit und ohne [... mehr lesen]

Sommerdom: Drei Hamburg-Premieren und Neuheit auf der Sonderfläche [... mehr lesen]

Chousensha - Yamato Show in der Staatoper Hamburg 22. bis 26.08.2017 [... mehr lesen]

Korrespondent Deniz Yücel: Vorverurteilung von höchster Stelle [... mehr lesen]

40 Jahre HANSA-PARK - seit 40 Jahren mehr erleben am Meer! [... mehr lesen]

Wer braucht Sonne? Senioren der Tagespflege feierten Sommerfest [... mehr lesen]

Hamburgweite Rotlichtkontrolle am 15. August 2017 - die Ergebnisse [... mehr lesen]

3 Tage Public Chill 2017 mit Tom Novy und Mousse T. in Heiligenhafen [... mehr lesen]

Mysteryland erobert innerhalb des elektronischen Spektrums neue Musikgenres [... mehr lesen]

Apotheke benötigt Erlaubnis für Rezeptsammelstelle [... mehr lesen]

Moderner, schöner und mit mehr Platz: Wiedereröffnung in Rahlstedt [... mehr lesen]

3 x 3CD-Set "Tomorrowland - amicorum spectaculum" zu gewinnen [... mehr lesen]

Mörderische Hitze und hitzige Mörder in der Karibik: Death in Paradise [... mehr lesen]

Achtung Schulanfänger: DEKRA Kampagne Sicherheit ist keine Zauberei [... mehr lesen]

Bauarbeiten auf Ring 2 zwischen Wandsbeker Alle und Bramfelder Straße [... mehr lesen]

Urteil: Abbruch einer Online-Auktion wegen Diebstahls erlaubt [... mehr lesen]

Von Herzöginnen und Weißstörchen – an der Aller gibt es viel zu entdecken [... mehr lesen]

"Via Sacra" führt zu einzigartigen Bauwerken und Kunstschätzen [... mehr lesen]

Von Norwegen nach Schlesien ins Riesengebirge [... mehr lesen]

Für Freiluftsauna zweckentfremdet [... mehr lesen]

Orte der Ruhe und inneren Einkehr [... mehr lesen]

Summertime - Hamburger Volkshochschule macht Lust auf einen Bildungssommer [... mehr lesen]

U3-Haltestelle Habichtstraße wird endlich barrierefrei [... mehr lesen]

Mit der Payback App seit 17. Juli 2017 auch bei REWE bezahlen [... mehr lesen]

ADAC AutoKredit: Kreditsumme von 2.500 bis 50.000 Euro [... mehr lesen]

"Clever umbauen" - Ratgeber unterstützt bei der Planung [... mehr lesen]

Feuerwehrfest der Feuerwehr Fuhlsbüttel mit Flohmarkt am 2.09.2017 [... mehr lesen]

Intensiv-Schutz vor Zecken: FSME, Borreliose & Co vermeiden [... mehr lesen]

Suche

 

Werbung


Rechtliche Hinweise

Die Wiederverwendung des Inhalts der Zeitung und der Webseiten ist nur mit Quellenangabe gestattet. Anzeigenentwürfe unterliegen dem Copyright des Lokal-Anzeigers und dürfen nur mit Genehmigung veröffentlicht werden.

© 1998-2017  - LOKAL-ANZEIGER VERLAG

Weitere Webseiten des Lokal-Anzeigers

Hamburg-Termine - Veranstaltungen in Hamburg
Speisen à la carte - Hamburger Restauranttipps
Swinging Hamburg - Jazzhauptstadt Hamburg
Suchen in Hamburg - Hamburger Webverzeichnis
Hamburger Derby-Woche - Meisterschaft der Galopper
Lokal-Anzeiger bei facebook

Impressum

fon:  04552 - 735    /    mobil:  0176 - 57632100