Die Giftpflanze des Jahres 2017 ist gewählt: Tränendes Herz

Hamburg-Wandsbek (baw) - Zum dreizehnten Mal gibt der Botanische Sondergarten Wandsbek das Ergebnis der "Wahl zur Giftpflanze des Jahres" bekannt. Bürgerinnen und Bürger konnten Pflanzen vorschlagen und sich an der Abstimmung beteiligen. Am 15. Dezember 2016 endete die 200-tägige Abstimmung. Das Tränende Herz ging daraus als deutlicher Sieger hervor: 31,6 Prozent (608 der 1.392 der gültigen Stimmen) fielen auf das Tränende Herz.

Die weiteren Plätze verteilen sich wie folgt: 2. Platz: Stechpalme (Ilex aquifolium) 392 Stimmen (28,2%) * 3. Platz: Hanf (Cannabis sativa) 233 Stimmen (16,7%) * 4. Platz: Kaffee (Coffea arabica) 196 Stimmen (14,1%)* 5. Platz: Dieffenbachie (Dieffenbachia sp.) 72 Stimmen (5,2%)

Ziel der Aktion "Wahl der Giftpflanze des Jahres" ist eine kritische Auseinandersetzung mit diesen Pflanzen und ihren Eigenschaften. Pflanzen mit giftigen Inhaltsstoffen sollten nicht grundsätzlich aus den Gärten und der Natur entfernt werden.

Über die Giftpflanze des Jahres 2017

Das Tränende Herz wurde zur "Giftpflanze des Jahres 2017" gewählt. Die etwa 60 bis 90 cm hohe Staude ist leicht an ihren typischen Blüten zu erkennen. Nach der Blüte im Mai und Juni zieht das Kraut schnell in den Wurzelstock ein. Die Pflanzengattung gehört zur Pflanzenfamilie der Mohngewächse (Papaveraceae). Ihre Heimat ist in Korea sowie im Norden und Westen der Volksrepublik China in lichten, feuchten Berglaubwäldern in Höhenlagen bis zu 2400 m. Die Pflanze ist eine sehr häufige Gartenpflanze, verwildert jedoch nur selten.

Bei dem geringsten Verdacht einer Vergiftung sollte unverzüglich eine ärztliche Behandlung erfolgen. Auch die Giftinformationszentralen sind kompetente Ansprechpartner, die rund um die Uhr erreichbar sind und Auskunft geben. Das Giftinformationszentrum-Nord ist im Notfall unter 0551 - 19240 zu erreichen. Unter www.hamburg.de/giftpflanze-des-jahres können weitere Informationen eingesehen werden.

Die Aktion "Giftpflanze des Jahres" geht weiter: Bis zum 20. Mai 2017 können Bürgerinnen und Bürger Vorschläge für die "Wahl der Giftpflanze des Jahres 2018" einreichen. Aus diesen Vorschlägen werden je eine giftige Nahrungspflanze (neu seit 2017), eine Staude, ein Gehölz und eine Kübel-/Zimmerpflanze sowie eine ein-/zweijährige Pflanze zur Wahl gestellt. Die Vorschläge können über das Online-Formular unter www.hamburg.de/wandsbek/gdj-kandidaten-vorschlag/ oder per Telefon 040 – 693 97 34 erfolgen. Die Wahl der Giftpflanze des Jahres 2018 beginnt am 1. Juni 2017 und endet am 15. Dezember 2017.

(aktuell bis 20.05.2017 - 2800 x aufgerufen)

Was gibt es Neues?

Ein Wintermärchen in den Alpen: das Vier-Sterne-Landhotel Alpenhof [... mehr lesen]

Kostenfreies WLAN künftig in allen Bussen und U-Bahn-Haltestellen [... mehr lesen]

Carea Residenz Hotel Harzhöhe - pure Erholung im Harz [... mehr lesen]

60 Jahre interkultureller Austausch mit Youth For Understanding (YFU) [... mehr lesen]

Genfer Automobilsalon - Dynamik trifft Raum und Intelligenz: Mercedes-AMG E 63 [... mehr lesen]

Sag mir, wo Du wohnst und ich sag Dir, ob Du zahlst? [... mehr lesen]

30 Jahre Pflanzenflohmarkt am Sonntag, den 30. April 2017 [... mehr lesen]

Wir erinnern uns: 150 Jahre erste Gewerbeschule für Mädchen [... mehr lesen]

Tankstelle am Winterhuder Weg in Hamburg ausgeraubt, Zeugen gesucht! [... mehr lesen]

Schwerer Raub auf Taxifahrer in Hamburg-Jenfeld - Zeugen gesucht! [... mehr lesen]

"Hamburgs größter Osterhase" - Lindt, Budni und Europa Passage: 15.000 Euro Spenden [... mehr lesen]

2 Personen nach schwerem Raub mit Schusswaffe vorläufig festgenommen [... mehr lesen]

Das 4. Maibaumfest auf dem Bramfelder Marktplatz am 1. Mai 2017 [... mehr lesen]

Kostenlose Impfung für Kinder und Erwachsene in Wandsbek am 3.05.2017 [... mehr lesen]

Impfen für Kinder / Erwachsene kostenlos in HH-Nord am 3. Mai 2017 [... mehr lesen]

Hamburg-Nord hilft: Sportangebote für Geflüchtete fortsetzen [... mehr lesen]

3 Cannabis-Plantagen aufgefunden - Zwei Personen vorläufig festgenommen [... mehr lesen]

Stammtisch für Sehbehinderte und Blinde am 10. Mai 2017 [... mehr lesen]

U1-Haltestelle Buckhorn in Volksdorf ist jetzt barrierefrei [... mehr lesen]

Wandsbek: Prüfung der Robert-Schuman-Brücke am 14. Mai 2017 [... mehr lesen]

Rot-grünes Schweigen zur Kostenfrage nährt Zweifel an Realisierung der U5 [... mehr lesen]

Carsharing kann für Sie teuer werden – vor allem nach einem Unfall [... mehr lesen]

Die Giftpflanze des Jahres 2017 ist gewählt: Tränendes Herz [... mehr lesen]

Kolumbien mit allen Sinnen erleben - Veranstaltung am 20.05.2017 [... mehr lesen]

Sicherheit der Bevölkerung bei Rettungsdiensten muss Priorität haben [... mehr lesen]

Wir vom Jahrgang ... 1921 bis 1998 - Kindheit und Jugend [... mehr lesen]

U2-Haltestelle Merkenstraße wird ab Herbst 2017 barrierefrei [... mehr lesen]

Thering: P+R-Gebühren sind ein Millionengrab mit Abschreckungseffekt [... mehr lesen]

NABU Walddörfer Jahresbericht 2016: Eine Menge zu berichten [... mehr lesen]

Lebendige Alster - Ausstellung vom 4. Mai bis zum 30.05.2017 im Bezirksamt Wandsbek [... mehr lesen]

Suche

 

Werbung


Rechtliche Hinweise

Die Wiederverwendung des Inhalts der Zeitung und der Webseiten ist nur mit Quellenangabe gestattet. Anzeigenentwürfe unterliegen dem Copyright des Lokal-Anzeigers und dürfen nur mit Genehmigung veröffentlicht werden.

© 1998-2017  - LOKAL-ANZEIGER VERLAG

Weitere Webseiten des Lokal-Anzeigers

Hamburg-Termine - Veranstaltungen in Hamburg
Speisen à la carte - Hamburger Restauranttipps
Swinging Hamburg - Jazzhauptstadt Hamburg
Suchen in Hamburg - Hamburger Webverzeichnis
Hamburger Derby-Woche - Meisterschaft der Galopper
Lokal-Anzeiger bei facebook

Kontakt + Impressum

fon:  04552 - 735    /    mobil:  0176 - 57632100