Lokal-Anzeiger Hamburg online - Seit 1948 Stadtteilzeitungen

Dienstag, 26. März 2019

Radschnellweg Norderstedt-Alsterdorf rückt näher! Bürgerbeteiligung ist geplant

Hamburg-Nord (gru) - Ein Radschnellweg ist eine kreuzungsarme - am besten kreuzungsfreie - Route für den Radverkehr, auf der zudem wenig bis kein Kfz-Verkehr stattfindet. Nun werden in einer Machbarkeitsstudie konkrete Trassenvarianten von Norderstedt nach Alsterdorf untersucht. Bald werden Bürgerinnen und Bürger ihre eigenen Ideen dazu einbringen können. Die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation (BWVI) informierte den Verkehrsausschuss in dessen vergangener Sitzung über den aktuellen Stand der Planung für den Radschnellweg von Norderstedt nach Alsterdorf.
Nachdem in den vergangenen Jahren Potenziale analysiert wurden, wurde nun eine Machbarkeitsuntersuchung in Auftrag gegeben. Ziel der Untersuchung ist, mögliche konkrete Trassenverläufe für den Radschnellweg zu identifizieren. Aus Hamburger Sicht ist dabei der Bereich zwischen der Landesgrenze und Alsterdorf besonders interessant (ca. 6 bis 8 km). Der Radschnellweg soll von Langenhorn über Norderstedt bis nach Bad Bramstedt weiterführen (Gesamtlänge: ca. 47 km).
Thorsten Schmidt, verkehrspolitischer Sprecher der GRÜNEN Fraktion in der Bezirksversammlung, kommentiert: "Endlich nimmt das langwierige Verfahren Fahrt auf! Die schon jetzt große Zahl der Rad-Pendlerinnen und -Pendler aus Norderstedt zeigt: Viele Menschen wollen mit dem Rad nach Hamburg zur Arbeit zu fahren. Diese Bewegung wollen wir aufgreifen und durch bessere Infrastruktur mit weniger Wartezeiten und direkter Wegeführung unterstützen. So wird sie für noch mehr Menschen interessant."
In den nächsten Monaten wird es, voraussichtlich ab Ende Januar, eine Online-Beteiligungsmöglichkeit geben, bei der jede*r Büger*in Vorschläge für mögliche Trassenverläufe machen kann. In einem zweiten Schritt soll es voraussichtlich Mitte 2019 eine Vor-Ort-Veranstaltung mit Bürgerinnen und Bürgern geben. Thorsten Schmidt: "Wir GRÜNE stellen uns vor, dass der Radschnellweg auf der heutigen Route hinter der Lärmschutzwand der Flughafenumgehung - auch als Freizeitroute 12 bekannt - verlaufen könnte, die sich auch in Langenhorn fortsetzt. Sie quert mit Tarpen und Krohnstieg nur zwei Hauptverkehrsstraßen und verläuft zudem nur auf wenigen hundert Metern gemeinsam mit dem Kfz-Verkehr auf der Straße. Der allergrößte Teil dieser Strecke sind heute Wanderwege in Grünanlagen, die von Radlern nur als „Gast“ mitgenutzt werden dürfen. Wir wünschen uns hier jeweils getrennte Wege für Rad- und Fußverkehr. Die Hauptverkehrsstraßen sollten mit Brücken oder Tunneln gequert werden können. Diesen konkreten Vorschlag werden wir in die Diskussion mit einbringen."
Die genannte Route wird auch heute schon von Radlerinnen und Radlern - gerade im Berufsverkehr - intensiv genutzt. Dadurch kommt es allerdings auch zu vielen Konflikten mit Fußgängern, die hier ebenfalls gerne unterwegs sind und z.B. Hunde ausführen. Im Koalitionsvertrag auf Hamburger Landesebene ist zwischen SPD und GRÜNEN vereinbart, dass für jeden Bezirk ein Radschnellweg entwickelt wird. In der kommenden Legislatur (2020 bis 2025) soll dieser gebaut werden. Die Zuständigkeit für Radschnellwege ist auf Ebene der Metropolregion Hamburg angesiedelt, da die Wege gerade die Stadt mit ihrem Umland verbinden sollen, also über die Landesgrenzen hinausreichen.
Foto: Radfahrer/innen auf dem Weg am Flughafengelände (Reiffert/GRÜNE Fraktion Nord)

(aktuell bis 31.01.2019 - 4023 x aufgerufen)

Was gibt es Neues?

Der Lokal-Anzeiger Hamburg ist bekannt für seine Gewinnspiele und Verlosungen [... mehr lesen]

Der ADAC informiert: Freie Fahrt! Vorsicht bei Blaulicht und Martinshorn! [... mehr lesen]

Superleistung, Superstress - Deutschlands Mütter – doppelt belastet [... mehr lesen]

Blasenentzündung ist auch ohne Antibiotika pflanzlich therapierbar [... mehr lesen]

Warnzeichen Halsschmerz: Vorboten einer Erkältung rechtzeitig bekämpfen [... mehr lesen]

Feuerwehreinsätze: Ein Fehlalarm kann ziemlich teuer werden [... mehr lesen]

Heiraten im Hamburger Rathaus: Die Hochzeitstermine für 2019 sind da! [... mehr lesen]

Verkehrsbeobachtung der DEKRA Unfallforschung: Nur jeder Zweite blinkt richtig [... mehr lesen]

Kostenlose Impfung für Kinder und Erwachsene in Wandsbek am 4.12.2019 [... mehr lesen]

Impfen für Kinder und Erwachsene kostenlos in HH-Nord am 4.12.2019 [... mehr lesen]

Sanierung der Habichtstraße bis zur Wandsbeker Allee ab 4. März 2019 [... mehr lesen]

Müde, unkonzentriert, traurig : Vitamin B12-Mangel zehrt Körper aus [... mehr lesen]

Impfen für Kinder und Erwachsene kostenlos in HH-Nord am 6.11.2019 [... mehr lesen]

Essen, Trinken, Ausgehen - alles Qual: Reizdarm - so gibt er Ruhe [... mehr lesen]

Tabletten schlucken reicht nicht aus: B-Vitamine bei Erschöpfung [... mehr lesen]

Mitnahme von Firmendaten rechtfertigt fristlose Kündigung [... mehr lesen]

Cranberry-Kürbis Kombination hält die Blase gesund [... mehr lesen]

Vorläufiger Betrieb von Spielhallen nach neuer Rechtslage muss nicht geduldet werden [... mehr lesen]

Kostenlose Impfung für Kinder und Erwachsene in Wandsbek am 2.10.2019 [... mehr lesen]

Arzneihefe auch gegen Noroviren-Angriffe: Im Darm liegt die Gesundheit [... mehr lesen]

Impfen für Kinder und Erwachsene kostenlos in HH-Nord am 2.10.2019 [... mehr lesen]

Müde am Steuer: Die besten Tipps für Sie gegen das Einnicken [... mehr lesen]

Neue Behandlungsmöglichkeit für chronische Schlafstörungen [... mehr lesen]

Augen auf: So erkennen Sie falsche Bewertungen für Reiseanbieter [... mehr lesen]

Aktuelle CD aus dem Universal-Sortiment: Andrea Bocelli "Sì" [... mehr lesen]

Mit Probiotika wirksam gegen den Durchfall: So bleibt der Darm gesund [... mehr lesen]

Impfen für Kinder und Erwachsene kostenlos in HH-Nord am 4.09.2019 [... mehr lesen]

Kostenlose Impfung für Kinder und Erwachsene in Wandsbek am 4.09.2019 [... mehr lesen]

Offizielle Experten-Empfehlung: So heilen Ihre Wunden besser [... mehr lesen]

Alfsee Ferien- & Erlebnispark: Ein Urlaub für die ganze Familie [... mehr lesen]

Suche

 

Werbung

Aus der Geschäftswelt - Public Relations

Rechtliche Hinweise

Die Wiederverwendung des Inhalts der Zeitung und der Webseiten ist nur mit Quellenangabe gestattet. Anzeigenentwürfe unterliegen dem Copyright des Lokal-Anzeigers und dürfen nur mit Genehmigung veröffentlicht werden.

 

© 1998-2019  - LOKAL-ANZEIGER VERLAG

Weitere Webseiten des Lokal-Anzeigers

Hamburg-Termine - Veranstaltungen in Hamburg
Speisen à la carte - Hamburger Restauranttipps
Swinging Hamburg - Jazzhauptstadt Hamburg
Suchen in Hamburg - Hamburger Webverzeichnis
Hamburger Derby-Woche - Meisterschaft der Galopper
Lokal-Anzeiger bei facebook

fon: 04552 - 735