Sonnabend, 17. November 2018

24 neue Kräfte beginnen ihre Ausbildung zur/zum Justizvollzugsbediensteten

Hamburg (jus) - Justizsenator Dr. Till Steffen hat am 1. September 2017 die neuen Beamtinnen und Beamten in der Justizbehörde vereidigt. Sechs Frauen und 18 Männer beginnen nun ihre Ausbildung zur/zum Allgemeinen Justizvollzugsbediensteten. In den kommenden zwei Jahren werden sie theoretisch in der Justizvollzugsschule und praktisch in den Gefängnissen auf ihre Arbeit mit Gefangenen vorbereitet.

Justizsenator Dr. Till Steffen: "Unsere Bediensteten in den Anstalten freuen sich schon auf ihre zukünftigen Kolleginnen und Kollegen. Sie alle sind ab heute nicht nur Anwärterinnen und Anwärter, sondern auch ein Teil unserer Ausbildungsoffensive. Wir können ihre Verstärkung gut gebrauchen."

Der Jüngste des aktuellen Lehrgangs ist 23 Jahre alt, der Älteste 36, der Altersdurchschnitt beträgt 28 Jahre. Bei 4 Anwärtern und 1 Anwärterin liegt ein Migrationshintergrund vor (türkisch, bosnisch und kroatisch). Da berufliche Erfahrung eine Einstellungsvoraussetzung ist, bringen alle neuen Kräfte vielseitige Kenntnisse in den Vollzug ein. Sie waren vorher unter anderem in der Wirtschaft, im Handel, in der Pflege, im Handwerk oder in der Logistik tätig.

Den Anwärterinnen und Anwärtern gab der Justizsenator bei der Urkundenübergabe einige Worte mit auf ihren Ausbildungsweg der kommenden zwei Jahre: "Gute Resozialisierung ist das beste Mittel, um erneute Straftaten zu verhindern. In den Anstalten sind Sie jetzt erste Ansprech- und Orientierungspersonen für die Gefangenen. Sie sind aber auch eine wichtige Brücke für Gefangenen auf dem Weg in ein Leben nach der Haft. Jeder einzelne von Ihnen unterstützt diese Menschen dabei, ein neues Leben ohne Straftaten zu beginnen. Ich habe großen Respekt vor Ihrer Berufswahl, mit der Sie eine verantwortungsvolle Tätigkeit gewählt haben."

Die Justizbehörde hat 2015 mit drei neuen Lehrgängen eine Ausbildungsoffensive für den Justizvollzug gestartet. 2016 starteten vier Lehrgänge, für 2017 sind bis zu fünf geplant. Auch für 2018 strebt die Justizbehörde eine hohe Zahl an Auszubildenden im Allgemeinen Vollzugsdienst an.

Hintergrund

Die Ausbildung zur Justizvollzugsbeamtin/zum Justizvollzugsbeamten dauert zwei Jahre. Die theoretischen Grundlagen werden in der Justizvollzugsschule der Justizbehörde vermittelt. Auf dem Stundenplan stehen unter anderem Vollzugsrecht, Psychologie, Kriminal- und Vollzugspädagogik, Waffen- und Schießlehre, die Wirkungsweise von Drogen, Auffinden und Erkennen von Rauschgiften, Kriminal- und Vollzugspsychologie, Kommunikation, Sport und Selbstverteidigung. Praktisch werden die Anwärterinnen und Anwärter in den sechs Hamburger Justizvollzugsanstalten ausgebildet. Dort sorgen sie für Sicherheit und Ordnung und kümmern sich um die Unterbringung, Beaufsichtigung, Betreuung und Versorgung der Gefangenen. Ihre Arbeit zielt immer auch darauf, die Verurteilten zu befähigen, künftig ein Leben ohne neue Straftaten zu führen.

Hierfür sind insbesondere ein wertschätzender Umgang und ein gutes Konfliktverhalten nötig. Interessierte können sich das ganze Jahr über für eine Laufbahn im Justizvollzugsdienst bewerben, da die Justizbehörde mehrere Lehrgänge pro Jahr ausbildet.

Nähere Informationen gibt es auf der Internetseite der Justizbehörde unter folgendem Link: http://www.hamburg.de/justizbehoerde/ausbildung-studium/3648784/justizvollzug-ausbildung/

(aktuell bis 30.10.2017 - 2767 x aufgerufen)

Was gibt es Neues?

Feuerwehreinsätze: Ein Fehlalarm kann ziemlich teuer werden [... mehr lesen]

Heiraten im Hamburger Rathaus: Die Hochzeitstermine für 2019 sind da! [... mehr lesen]

Mit Probiotika wirksam gegen den Durchfall: So bleibt der Darm gesund [... mehr lesen]

Beim Online-Kauf: Kein Widerrufsrecht bei Fertigung nach Kundenwunsch [... mehr lesen]

Wie ernähre ich mich bei Krebs? - Ratgeber zum Weltkrebstag [... mehr lesen]

Wenn das Heim zu Geld wird - Ratgeber zum Immobilienverkauf [... mehr lesen]

Winterurlaub im Herzen Österreichs: AA Holiday Homes Appartements [... mehr lesen]

Die Polizei Hamburg warnt alle Mitbürger vor Trickbetrügern! [... mehr lesen]

Gewicht im Griff - Neuer Ratgeber der Verbraucherzentrale Hamburg [... mehr lesen]

Versandapotheken: Widerrufsrecht auch bei verschreibungspflichtigen Medikamenten [... mehr lesen]

Stammtisch für Menschen mit Seheinschränkung am 13. Februar 2019 in Langenhorn [... mehr lesen]

Neue Leitlinie: Blasenentzündung braucht nicht immer Antibiotika [... mehr lesen]

Cirque du soleil Paramour: Musical, Artistik und Hollywoog in einer Show ab April 2019 in Hamburg [... mehr lesen]

Stammtisch für Menschen mit Seheinschränkung am 9. Januar 2019 in Langenhorn [... mehr lesen]

Silvester: Abbrennen des Autos durch Raketen nahezu unmöglich [... mehr lesen]

Einsätze und Erfolge von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten [... mehr lesen]

Stromnetz Hamburg: So einfach ist das Laden von Elektroautos in HH [... mehr lesen]

Viele Gewinnspiele finden Sie in jeder Ausgabe des Lokal-Anzeigers [... mehr lesen]

Weihnachtsgeschenke: Lust und Frust beim Paketversand - diese Rechte haben Sie als Empfänger [... mehr lesen]

HVV-Tickets zukünftig (Anfang 2019) über HandyTicket Deutschland verfügbar [... mehr lesen]

"Wir sind viele - Jede*r einzelne von uns" - Kunst schafft einen Raum zur Veränderung der Welt [... mehr lesen]

Heiße Thermen in Bad Füssing: 4-Sterne Wunsch-Hotel Mürz [... mehr lesen]

Heizen mit Holz vermeidet bundesweit 20 Millionen Tonnen Treibhausgas [... mehr lesen]

Stammtisch für Menschen mit Seheinschränkung am 12. Dezember 2018 in Langenhorn [... mehr lesen]

Let´s Dance mit Joachim Llambi im Alstertal-Einkaufszentrum (AEZ) am 8. Dezenber 2018 [... mehr lesen]

Kostenlose Impfung für Kinder und Erwachsene in Wandsbek am 5.12.2018 [... mehr lesen]

Impfen für Kinder und Erwachsene kostenlos in HH-Nord am 5.12.2018 [... mehr lesen]

Keine halben Sachen - mobilitätsfeindliche P+R-Gebühren müssen abgeschafft werden [... mehr lesen]

Spielzeug für bedürftige Kinder spenden! - Spielzeugsammlung von Oktober bis 1. Dezember 2018 [... mehr lesen]

Der ADAC informiert: Freie Fahrt! Vorsicht bei Blaulicht und Martinshorn! [... mehr lesen]

Suche

 

Werbung

Aus der Geschäftswelt - Public Relations

Marvin Hintz - FIFA-Star von Bayer 04 Leverkusen ist erster eSports-Stipendiat in Deutschland

Hamburg (ist) - "ftw" - for the win, würde man im eSports-Bereich sagen. Die IST-Hochschule für Management unterstützt mit Marvin Hintz einen der besten deutschen e-Sports-Profis. Der 22-Jährige absolviert an [...]  ... weiter lesen

Rechtliche Hinweise

Die Wiederverwendung des Inhalts der Zeitung und der Webseiten ist nur mit Quellenangabe gestattet. Anzeigenentwürfe unterliegen dem Copyright des Lokal-Anzeigers und dürfen nur mit Genehmigung veröffentlicht werden.

 

© 1998-2018  - LOKAL-ANZEIGER VERLAG

Weitere Webseiten des Lokal-Anzeigers

Hamburg-Termine - Veranstaltungen in Hamburg
Speisen à la carte - Hamburger Restauranttipps
Swinging Hamburg - Jazzhauptstadt Hamburg
Suchen in Hamburg - Hamburger Webverzeichnis
Hamburger Derby-Woche - Meisterschaft der Galopper
Lokal-Anzeiger bei facebook

fon: 04552 - 735