Donnerstag, 22. Februar 2018

Neues Buch „Das Ginkgo-Prinzip“ gibt Tipps für die richtige Balance im Leben

Hamburg (ber) - „Tod im Büro“ – das ist nicht der Titel eines neuen Kriminalromans, sondern ein gesellschaftliches Phänomen, das in Japan bereits einen eigenen Namen hat: Karoshi, der Tod durch Stress und Überarbeitung im Beruf. Sicherlich ein Extremfall, aber die körperlichen und seelischen Belastungen am Arbeitsplatz sind nicht zu unterschätzen. Das Ginkgo-Prinzip zeigt Wege aus dem Spagat zwischen Privat- und Berufsleben und behandelt Themen wie Arbeitswelten, Stress, Gesundheit und sinnliche Raumkonzepte.

Deutschland ist eine Nation der Wissensarbeiter. Die Voraussetzungen sind allerdings alles andere als ideal. Rund 90 Prozent der 16 Millionen Beschäftigen in Deutschland arbeiten unter unzureichenden Bedingungen, wie die Autoren des Ginkgo-Prinzips feststellen. Schlecht gestaltete Büros, unflexible Arbeitszeiten und der immense Leistungsdruck werden zu einem gesellschaftlichen Problem. Laut wissenschaftlicher Studien leiden über 70 Prozent der Arbeitnehmer unter Stress in ihrem Job. Physische und psychische Erkrankungen nehmen zu. Leistungsabfälle, Fehltage und vorzeitige Pensionierungen sind die Folge. Darüber hinaus leidet die Motivation und die Bindung der Mitarbeiter an ihr Unternehmen schwindet. Der daraus entstehende volkswirtschaftliche Schaden ist enorm. Vielen Arbeitnehmern gelingt es nicht einmal, in ihrer Freizeit abzuschalten. Stattdessen bringen sie den Stress der Arbeit mit nach Hause und es bleibt wenig Muße für Familie und Freunde. Die fehlende Regeneration verstärkt den Druck am Arbeitsplatz – ein nicht endender Kreislauf.

Das Blatt des Ginkgo-Baums, in der asiatischen Philosophie ein Symbol der Balance, steht seit Jahrtausenden für die Vereinigung von Gegensätzen. Die Baumart gilt außerdem als unverwüstlich, in Hiroshima trotzte ein Baum der Atombombe und blühte im Jahr darauf wieder – jede Menge Gründe für die drei Autoren des Buches, sich vom Ginkgo-Baum inspirieren zu lassen. Sebastian Mauritz, Svea Heinrich und Jens Barwinske verbinden mit dem Ginkgo-Prinzip die scheinbaren Widersprüche Arbeit und Leben zu einer neuen Lebensform, die nicht nur von Effektivität am Arbeitsplatz geprägt ist, sondern ebenso von Gesundheit und Zufriedenheit. Es erklärt Ursprung und Entstehung von Stress und befasst sich mit den Faktoren Leistung, Kreativität und Wohlbefinden. Dabei ist das Buch nie mahnender Zeigefinger, sondern vielmehr ein Kommunikationsanlass. Es soll die Leser dazu anregen, neue Perspektiven einzunehmen und Erfahrungen zu sammeln.

Wie das Ginkgo-Prinzip bestätigt, müssen moderne Büros mehr bieten als PC, Schreibtisch und Stuhl. Eine ergonomisch-sinnliche Raumgestaltung unter Einbeziehung von Licht, Duft und Musik sowie die Elemente Bewegung und gesunde Ernährung sind ausschlaggebend für das Wohlbefinden und die Leistungssteigerung der Mitarbeiter, denn nur gesunde Mitarbeiter sind motivierte Mitarbeiter. Die Zukunftskonzepte der Arbeit, die Mauritz, Heinrich, und Barwinske in ihrem Werk vorstellen, sind als ganzheitlicher Ansatz zu verstehen und berücksichtigen all diese Elemente. So wird dem Leser die Möglichkeit gegeben, ein selbst bestimmtes, ergebnisbezogenes Arbeiten zu gestalten und dieses mit den übrigen persönlichen Lebensanforderungen in Einklang zu bringen.

Das Ginkgo-Prinzip – Arbeitest Du nur, oder lebst Du auch? Verlag Mauritz & Grewe ISBN: 978-3-938883-03-7, 272 Seiten, 42 Euro

(aktuell bis 15.05.2010 - 4039 x aufgerufen)

Was gibt es Neues?

Fußballvereine hoffen auf weitere Einschränkung der Sonntagsruhe [... mehr lesen]

Wenn Kinder ihre Eltern mit Erkältung anstecken: Wasserdost [... mehr lesen]

Messen, zählen, wiegen: Schaurige Inventur im Hamburg Dungeon [... mehr lesen]

Miss Germany-Finalwochen 2018 bei Sonne, Strand und Mehr [... mehr lesen]

Aktionstag "Ganz Hamburg liest digital" in der Bücherhalle Alstertal [... mehr lesen]

Influencer Award 2018 der Hamburger Meile im Februar: Wir suchen Dich! [... mehr lesen]

Jetzt gehts los: MARY POPPINS das Musical ab 25. Februar 2018 in Hamburg [... mehr lesen]

GRÜNE: Poppenhusenstraße jetzt fit für den Rad- und Fußverkehr machen! [... mehr lesen]

Habichtstraßen-Umgestaltung: zum guten Planungsergebnis fehlen 75 cm [... mehr lesen]

Bücherhalle Volksdorf eröffnet am 24.02.2018 im "Unser Viertel" [... mehr lesen]

Raub auf Hotel an der Alsterkrugchaussee, Groß Borstel, Zeugenaufruf [... mehr lesen]

Zeugenaufruf nach Überfall auf 56-jährige Frau in Hamburg-Eilbek [... mehr lesen]

Thering: Tempo-30 auf den Hauptverkehrsstraßen ist ein rot-grünes Placebo [... mehr lesen]

Trepoll: Der Elphi-Effekt ist für Hamburg schon jetzt deutlich messbar [... mehr lesen]

Mehr als 2.000 Schüler/innen beim Wettbewerbsfest im Rathaus geehrt [... mehr lesen]

BARBARA Home Collection - gemeinsam mit Tapetenhersteller Gebr. Rasch [... mehr lesen]

Thering: "Staustadt Hamburg" erleidet sicher einen Verkehrsinfarkt [... mehr lesen]

Zeugenaufruf nach Handtaschenraub in der Rückertstraße, Eilbek [... mehr lesen]

Bundesgerichtshof hat entschieden: Verkäufer darf Online-Auktion abbrechen! [... mehr lesen]

Iris & Lilly präsentiert erste eigene Kampagne mit Mia Kang [... mehr lesen]

Warnhinweis - vermehrte Telefonanrufe falscher Polizeibeamte im Stadtgebiet [... mehr lesen]

Geänderte Öffnungszeiten der beiden Kundenzentren im Wandsbeker Norden [... mehr lesen]

Richtfest für urbane, naturnahe Wohnanlage an der Sieker Landstraße [... mehr lesen]

Bettenmanufaktur Hästens: Der wohl beste Schlaf der Hansestadt [... mehr lesen]

Buchhandlung Hugendubel führt "Karte fürs Lesen" ein [... mehr lesen]

Impfen für Kinder / Erwachsene kostenlos in HH-Nord am 7.03.2018 [... mehr lesen]

Auslobung von 3.000 Euro nach Überfall auf einen Elektronik-Markt [... mehr lesen]

Weniger Zucker, gleicher voller Geschmack - HARIBO erweitert sein Sortiment [... mehr lesen]

Limitiertes Sondermodell - bissig wie nie: der Toyota GT86 Shark [... mehr lesen]

Beginn der Jahreszeiten anhand von Zeigerpflanzen beobachten [... mehr lesen]

Suche

 

Werbung

Aus der Geschäftswelt - Public Relations

Haspa realisiert neues Filialkonzept am Bramfelder Dorfplatz ... weiter lesen
Grnes Licht fr den Verkauf des Esso Tankstellennetzes an die EG Group ... weiter lesen
Bettenmanufaktur Hstens: Der wohl beste Schlaf der Hansestadt ... weiter lesen
C&A Deutschland spendet 125.000 Euro an die Stiftung Mittagskinder ... weiter lesen
Mbel Hffner Eidelstedt und Barsbttel: Hochzeits-Messe & Ladies Day ... weiter lesen
Lidl-Mitarbeiter schenken Kindern ganz persnliche Weihnachtspckchen ... weiter lesen

Rechtliche Hinweise

Die Wiederverwendung des Inhalts der Zeitung und der Webseiten ist nur mit Quellenangabe gestattet. Anzeigenentwürfe unterliegen dem Copyright des Lokal-Anzeigers und dürfen nur mit Genehmigung veröffentlicht werden.

 

© 1998-2018  - LOKAL-ANZEIGER VERLAG

Weitere Webseiten des Lokal-Anzeigers

Hamburg-Termine - Veranstaltungen in Hamburg
Speisen à la carte - Hamburger Restauranttipps
Swinging Hamburg - Jazzhauptstadt Hamburg
Suchen in Hamburg - Hamburger Webverzeichnis
Hamburger Derby-Woche - Meisterschaft der Galopper
Lokal-Anzeiger bei facebook

fon: 04552 - 735    /    mobil: 0176 - 57632100