Donnerstag, 21. Juni 2018

Veloroutennetz: Projektstand und Planungsperspektive beim Ausbau heute

Hamburg (bwv) - Zur Halbzeit der Legislaturperiode gaben Verkehrsstaatsrat Andreas Rieckhof und Hamburgs Radverkehrskoordinatorin Kirsten Pfaue am 12. Oktober 2017 einen Blick hinter die Kulissen des Ausbaus des Veloroutennetzes.

Das Projekt läuft zu 100 Prozent, über ein Drittel des Netzes ist bereits ausgebaut, und die weiteren zwei Drittel sind in Bearbeitung. Alle Handlungsbedarfe wurden in den letzten Monaten erfasst und in über 200 Maßnahmen gegossen, die durch das Bündnis für den Radverkehr mit Mitteln und Manpower hinterlegt sind.

Durch eine konsequente und umfassende Projektsteuerung und das damit verbundene Maßnahmencontrolling wird das Veloroutennetz 2020 fast vollständig fertiggestellt sein. Die dann noch laufenden Maßnahmen werden aufgrund prozessbegleitender, externer Faktoren wie laufende Bürgerbeteiligungen, die Schaffung planrechtlicher Voraussetzungen oder notwendiger Baustellenkoordinierung in den Folgejahren abgeschlossen.

Das Veloroutennetz umfasst vierzehn Routen mit einer Gesamtlänge von rund 280 Kilometern. Es ist das Rückgrat des Alltagsradverkehrs in Hamburg und soll zur Bewältigung großer Radverkehrsmengen ausgestaltet werden. Hierfür wird es sukzessive ausgebaut, und Lückenschlüsse werden vorgenommen. Immer mehr lange und zusammenhängende Streckenverläufe werden fertiggestellt, sind befahr- und erlebbar.

Die Fertigstellung des Veloroutennetzes hat im Bündnis für den Radverkehr vorrangiges Ziel. Von Mitte 2016 bis Anfang dieses Jahres wurden im Hintergrund die dafür notwendigen Strukturen aufgebaut und die organisatorischen Grundlagen erstellt. Mehr als 200 Maßnahmen werden durch die neun Realisierungsträger bewegt.

Davon werden über 100 Maßnahmen durch mehr als 20 Planungsbüros bearbeitet. Es stehen Bundesmittel in Höhe von 30 Millionen Euro sowie Landesmittel in Höhe von rund 5 Millionen Euro zur Verfügung. Die Umsetzung wird mit Hochdruck vorangetrieben – eine solche Intensität bei der Radverkehrsförderung gab es noch nie, auch nicht in Folge der 2008 beschlossenen Radverkehrsstrategie.

Staatsrat Andreas Rieckhof: "Ein Drittel fertige Velorouten, zwei Drittel in Planung und Bau, 100 Prozent Einsatz: Schon jetzt ist an vielen Stellen in der Stadt unser Ausbau des Veloroutennetzes sichtbar. Immer mehr Lücken werden geschlossen, weitere Abschnitte ausgebaut. Hamburgs Radfahrer werden künftig auf ihren alltäglichen Wegen zügig, sicher und weitgehend ungehindert unterwegs sein können."

Radverkehrskoordinatorin Kirsten Pfaue: "Wir halten das Projektziel. Dabei haben wir die Komplexität des Projekts im Blick und betten den Ausbau des Veloroutennetzes in die gesamte Verkehrsplanung in Hamburg ein, bei der auch die Ansprüche der Fußgänger und Autofahrer bedacht werden. Mit der Fertigstellung des Netzes schaffen wir ein wichtiges Element zur Attraktivitätssteigerung der Fahrradnutzung. Ganz Hamburg wird hiervon profitieren durch mehr Lebensqualität, eine Entlastung des Straßenraums und den positiven Einfluss auf die Umwelt."

Foto: Weg im Eilbek-Grünzug (Veloroute 6), Ausbau und Verbreiterung des getrennten Geh- und Radweges (© Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation - Olaf Böhm)

(aktuell bis 12.11.2017 - 2658 x aufgerufen)

Was gibt es Neues?

Ab jetzt rollt die Reisewelle: ADAC Stauprognose vom 22. bis 24. Juni 2018 [... mehr lesen]

Hamburger Tierschutzverein fordert: Hände weg von Jungvögeln! [... mehr lesen]

Bezirksversammlung setzt erfolgreiche Reihe "Wirtschaft vor Ort" fort [... mehr lesen]

Eingeschränkte Öffnungszeiten des Kundenzentrums Wandsbek am 26.06. [... mehr lesen]

Flüchtlinge werden ab sofort im normalen Busfahrdienst eingesetzt [... mehr lesen]

Eine vorläufige Festnahme und Zuführung nach Raub in Hamburg-Eilbek [... mehr lesen]

Neubau einer Sohlgleite am Pulverhofteich in Hamburg-Rahlstedt geplant [... mehr lesen]

Trickbetrug beziehungsweise -diebstahl zum Nachteil älterer Menschen [... mehr lesen]

Naturheilkunde vertrauenswürdig und wirksam: Gesund mit Homöopathie [... mehr lesen]

Chaos im Kopf, unkonzentriert: ADHS - auch Erwachsene sind betroffen [... mehr lesen]

Sperrungen der Straße Tückobsmoor und Henny-Schütz-Allee ab 16.04.2018 [... mehr lesen]

Einsamkeit lindern - Senioren- und Demenzbegleiter werden gesucht [... mehr lesen]

Wandsbeker Gastfamilien für Südafrikanische Schülerinnen und Schüler gesucht [... mehr lesen]

Eulenspiegelstadt macht Lust auf Urlaub und bietet viele Reiseanlässe [... mehr lesen]

Bezirksamtsleiterin Yvonne Nische ist die Erste Frau in Hamburgs Norden [... mehr lesen]

Impfen für Kinder / Erwachsene kostenlos in HH-Nord am 4. Juli 2018 [... mehr lesen]

Festa Junina - Brasilianisches Picknick im Botanischen Sondergarten [... mehr lesen]

Kirschenzeit ist Sommerzeit: 9. Altländer Kirschenwoche im Alten Land [... mehr lesen]

Das Fütterungsverbot von Stadttauben und die Meldepflicht von Ratten [... mehr lesen]

Übelkeit, Völlegefühl, Schmerzen: Stress - Gefahr für Magen und Darm [... mehr lesen]

Sommersperrung auf der U1 beginnt am Montag, 25. Juni 2018 [... mehr lesen]

Internationales Model Zohre Esmaeli engagiert sich für das DRK [... mehr lesen]

Flaggen und Fähnchen - Fan-Schmuck am Auto mit Augenmaß einsetzen [... mehr lesen]

Vom Winterblues zur Dauer-Erschöpfung? Was jetzt helfen kann. [... mehr lesen]

Sammlung Rolf Horn - Werke aus der Stiftung - Sonderausgabe [... mehr lesen]

Sichere Entsorgung von Asche und Grillkohle in Wandsbeker Grünanlagen [... mehr lesen]

BUND Wasser-Bericht: Hamburgs Gewässer sind in keinem guten Zustand! [... mehr lesen]

Keine Verletzung der Aufsichtspflicht auf dem Weg zum Kindergarten [... mehr lesen]

Startklar: Tipps für die Urlaubsreise mit dem eigenen Auto [... mehr lesen]

Ausschreibung HELDENHERZ 2018 - ein Medienpreis für den Kinderschutz [... mehr lesen]

Suche

 

Werbung

Aus der Geschäftswelt - Public Relations

Flüchtlinge werden ab sofort im normalen Busfahrdienst eingesetzt

und startet durch. Heute erhielten zehn Flüchtlinge von Henrik Falk, Vorstandsvorsitzender der Hamburger Hochbahn AG (HOCHBAHN), ein Schreiben, das sie zu einem festen Teil des Teams aus rund 2 000 [...]  ... weiter lesen

Rechtliche Hinweise

Die Wiederverwendung des Inhalts der Zeitung und der Webseiten ist nur mit Quellenangabe gestattet. Anzeigenentwürfe unterliegen dem Copyright des Lokal-Anzeigers und dürfen nur mit Genehmigung veröffentlicht werden.

 

© 1998-2018  - LOKAL-ANZEIGER VERLAG

Weitere Webseiten des Lokal-Anzeigers

Hamburg-Termine - Veranstaltungen in Hamburg
Speisen à la carte - Hamburger Restauranttipps
Swinging Hamburg - Jazzhauptstadt Hamburg
Suchen in Hamburg - Hamburger Webverzeichnis
Hamburger Derby-Woche - Meisterschaft der Galopper
Lokal-Anzeiger bei facebook

fon: 04552 - 735    /    mobil: 0176 - 57632100