Donnerstag, 16. August 2018

Der Monopteros im Haynspark wird in neuem Glanz erstrahlen

Hamburg-Eppendorf (gru) - Die Bezirksversammlung Hamburg-Nord befürwortet eine regelmäßige künstlerische Gestaltung des Monopteros im Haynspark. Das zurzeit baufällige Wahrzeichen wird 2018 saniert und soll anschließend künstlerisch verziert werden. Hierfür stellten die Abgeordneten in der letzten Sitzung 20.000 Euro zur Verfügung.

Der Monopteros, der mit seinem offenen Rundbau und Säulen an einen Tempel erinnert, ist seither ein Ort der Begegnung. Seit letztem Jahr allerdings können Begegnungen nur noch vor dem Monopteros stattfinden - er ist baufällig und von einem Bauzaun umgeben. Die Behörde für Umwelt und Energie, die für Hamburgs Parkanlagen zuständig ist, übernimmt die nötigen Kosten für die Sanierung. Diese startet Anfang 2018 und wird rund 250.000 Euro kosten.

Sina Imhof, stellvertretende Vorsitzende der GRÜNEN Bezirksfraktion Nord und Vorsitzende des Regionalausschusses Eppendorf-Winterhude, ist begeistert: "Mich freut es vor allem für die vielen engagierten Menschen, die sich für eine Sanierung des Monopteros eingesetzt haben. Im September wurde sogar ein White Dinner von Anwohnerinnen und Anwohner des Stadtteils veranstaltet, um Spenden für die Sanierung zu sammeln."

Der Monopteros scheint auf Graffiti-Künstler und solche, die es gern wären, eine gewisse Anziehungskraft auszuüben. Ein Konzept um erfolgreich ungewollte Graffiti zu verhindern, ist die Verzierung von Flächen mit künstlerisch anspruchsvollen Graffiti. Die Fraktionen von SPD und GRÜNEN im Bezirk Hamburg-Nord wollen dieses Konzept nun auch im Haynspark anwenden.

Zur genauen Umsetzung berichtet Sina Imhof: "Wir konnten mit der Galerie Affenfaust einen renommierten Partner für die zukünftige künstlerische Gestaltung des Monopteros gewinnen. So werden zweimal im Jahr unbekannte und bekannte Künstler der Graffiti-Szene den Monopteros gestalten können. Das Ergebnis soll jeweils in einer Vernissage der Öffentlichkeit, vor allem den Anwohnerinnen und Anwohnern, präsentiert werden."

"Mit den nun bewilligten Mitteln werden Materialien und die Vernissagen für die kommenden zwei Gestaltungszyklen finanziert. Wir sind sehr gespannt auf die Kunstwerke, die uns erwarten und freuen uns auf die Einweihung des sanierten und neu gestalteten Monopteros. Hierzu laden wir alle Anwohnerinnen und Anwohner sowie alle Interessierten herzlich ein." (Foto: Sina Imhof vor dem Monopteros © Stammer / GRÜNE Fraktion Nord)

(aktuell bis 09.12.2017 - 8050 x aufgerufen)

Was gibt es Neues?

Beim Online-Kauf: Kein Widerrufsrecht bei Fertigung nach Kundenwunsch [... mehr lesen]

Wie ernähre ich mich bei Krebs? - Ratgeber zum Weltkrebstag [... mehr lesen]

Wenn das Heim zu Geld wird - Ratgeber zum Immobilienverkauf [... mehr lesen]

Die Polizei Hamburg warnt alle Mitbürger vor Trickbetrügern! [... mehr lesen]

Gewicht im Griff - Neuer Ratgeber der Verbraucherzentrale Hamburg [... mehr lesen]

Versandapotheken: Widerrufsrecht auch bei verschreibungspflichtigen Medikamenten [... mehr lesen]

Neue Leitlinie: Blasenentzündung braucht nicht immer Antibiotika [... mehr lesen]

Silvester: Abbrennen des Autos durch Raketen nahezu unmöglich [... mehr lesen]

Einsätze und Erfolge von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten [... mehr lesen]

Stromnetz Hamburg: So einfach ist das Laden von Elektroautos in HH [... mehr lesen]

Viele Gewinnspiele finden Sie in jeder Ausgabe des Lokal-Anzeigers [... mehr lesen]

Heizen mit Holz vermeidet bundesweit 20 Millionen Tonnen Treibhausgas [... mehr lesen]

Feuerwehreinsätze: Fehlalarm kann ziemlich teuer werden [... mehr lesen]

Heiraten im Hamburger Rathaus: Hochzeitstermine für 2018 [... mehr lesen]

ADAC: Freie Fahrt! Vorsicht bei Blaulicht und Martinshorn! [... mehr lesen]

Wartberg-Verlag: "Hamburg - gestern und heute" [... mehr lesen]

Elbphilharmonie-ABC - für Kinder von den freundlichen ABC-Tieren [... mehr lesen]

Herzinfarktpatienten profitieren besonders von der Luftrettung [... mehr lesen]

Tabletten schlucken reicht nicht aus: B-Vitamine bei Erschöpfung [... mehr lesen]

Essen, Trinken, Ausgehen - alles Qual: Reizdarm - so gibt er Ruhe [... mehr lesen]

Andy & Stefan vom Häfft - auch nach 27 Jahren noch GescHÄFFTs-Freunde [... mehr lesen]

Für Ihren nächsten Stadionbesuch: Hierfür gibt’s die rote Karte! [... mehr lesen]

Immer mit der Ruhe: Richtig reagieren bei Unfällen und Auto-Diebstahl [... mehr lesen]

Wie hoch ist der Pflegegrad? Vorbereitung auf Gutachtertermin! [... mehr lesen]

Erholung pur in schönster Natur im Schwarzwald: Hotel Schöne Aussicht [... mehr lesen]

"Was kreucht und fleucht in Hamburg?" - ein tierkundlicher Stadtführer [... mehr lesen]

Gut vorbereitet sein: Erhöhte Schleudergefahr bei Gespannen [... mehr lesen]

Aussteigen auf der Autobahn verboten! ADAC erklärt Stau-Regeln [... mehr lesen]

Vorläufiger Betrieb von Spielhallen nach neuer Rechtslage muss nicht geduldet werden [... mehr lesen]

Verkehrssicherheitsrat: "Beschränktes" Verhalten kann tödlich sein [... mehr lesen]

Suche

 

Werbung

Aus der Geschäftswelt - Public Relations

Rechtliche Hinweise

Die Wiederverwendung des Inhalts der Zeitung und der Webseiten ist nur mit Quellenangabe gestattet. Anzeigenentwürfe unterliegen dem Copyright des Lokal-Anzeigers und dürfen nur mit Genehmigung veröffentlicht werden.

 

© 1998-2018  - LOKAL-ANZEIGER VERLAG

Weitere Webseiten des Lokal-Anzeigers

Hamburg-Termine - Veranstaltungen in Hamburg
Speisen à la carte - Hamburger Restauranttipps
Swinging Hamburg - Jazzhauptstadt Hamburg
Suchen in Hamburg - Hamburger Webverzeichnis
Hamburger Derby-Woche - Meisterschaft der Galopper
Lokal-Anzeiger bei facebook

fon: 04552 - 735    /    mobil: 0176 - 57632100