Länderübergreifende Verkehrskontrolle mit Schwerpunkt Gurtanlegepflicht

Hamburg (ots) - Das Nichtbeachten von Straßenverkehrsvorschriften, insbesondere im Bereich der Gurtanlegepflicht und der Benutzung von Rückhaltesystemen für Kinder, führt bei Verkehrsunfällen regelmäßig zu erheblichen Folgen bei den Unfallbeteiligten. Die Polizei Hamburg hat sich am 13.09.2017 von 06:00 Uhr bis 22:00 Uhr mit der Durchführung von stationären und mobilen Verkehrskontrollen an einer länderübergreifenden TISPOL-Kontrolle (European Traffic Police Network) beteiligt.

Unter Führung der Verkehrsdirektion Mitte/West wurden im gesamten Hamburger Stadtgebiet an sieben Kontrollstellen und im Rahmen von diversen mobilen Kontrollen insgesamt 188 Fahrzeuge und 203 Personen überprüft. Dabei wurden 62 Personen festgestellt, die den vorgeschriebenen Sicherheitsgurt nicht angelegt hatten.

Ein 65-jähriger Österreicher wurde nach einem Rotlichtverstoß angehalten und überprüft. Dabei wurde festgestellt, dass der Fahrzeugführer Alkohol zu sich genommen hatte. Aufgrund von Ausfallerscheinungen wurde eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde sichergestellt und eine Strafanzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs gefertigt.

Bei zwei weiteren Fahrzeugführern wurden wegen des Verdachts des Fahrens unter Betäubungsmitteleinfluss ebenfalls Blutproben entnommen. Gegen die Fahrer wurden Ordnungswidrigkeitsanzeigen geschrieben.

Bei einem 28-jährigen Bulgaren ergaben sich Hinweise auf eine Fälschung der Hauptuntersuchungsplakette. Hier wurde eine Strafanzeige wegen Urkundenfälschung gefertigt.

Des Weiteren wurde in der Nähe einer Kontrollstelle ein 54-jähriger Deutscher beim Konsumieren eines Joints beobachtet. Bei der Überprüfung dieser Personen wurden ca. fünf Gramm Marihuana aufgefunden und sichergestellt sowie eine Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz geschrieben.

Darüber hinaus kam es zu 30 Rotlichtverstößen sowie 62 Verstößen gegen die Gurtanlegepflicht. In 31 weiteren Fällen wurden Verstöße wegen einer Handynutzung beim Fahren festgestellt. Die Polizei Hamburg wird auch in Zukunft Kontrollen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit auf Hamburgs Straßen durchführen.

(22.09.2017)

Die Polizei Hamburg sagt "Danke" - Freier Eintritt im Polizeimuseum [... mehr lesen]

Die Polizei warnt vor Anrufen von falschen Kriminalbeamten! [... mehr lesen]

ADAC: Freie Fahrt! Vorsicht bei Blaulicht und Martinshorn! [... mehr lesen]

Einsätze und Erfolge von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten [... mehr lesen]

Die Polizei Hamburg warnt alle Mitbürger vor Trickbetrügern! [... mehr lesen]



Suche

 

Werbung


Rechtliche Hinweise

Die Wiederverwendung des Inhalts der Zeitung und der Webseiten ist nur mit Quellenangabe gestattet. Anzeigenentwürfe unterliegen dem Copyright des Lokal-Anzeigers und dürfen nur mit Genehmigung veröffentlicht werden.

© 1998-2017  - LOKAL-ANZEIGER VERLAG

Weitere Webseiten des Lokal-Anzeigers

Hamburg-Termine - Veranstaltungen in Hamburg
Speisen à la carte - Hamburger Restauranttipps
Swinging Hamburg - Jazzhauptstadt Hamburg
Suchen in Hamburg - Hamburger Webverzeichnis
Hamburger Derby-Woche - Meisterschaft der Galopper
Lokal-Anzeiger bei facebook

Impressum

fon:  04552 - 735    /    mobil:  0176 - 57632100